Fußball: Schiedsrichter im Kreis Steinfurt
Werner Monser und Simon Elshoff ausgezeichnet

kreis Steinfurt -

Im Rahmen des traditionellen Abschlussgrillens werden stets auch die Schiedsrichter des Jahres geehrt. In diesem Jahr handelt es sich dabei um Werner Monser (TuS St. Arnold) und Simon Elshoff (1. FC Nordwalde). Zudem wurde ein Referee verabschiedet, der sich besonders verdient gemacht hat.

Montag, 24.06.2019, 13:46 Uhr aktualisiert: 24.06.2019, 15:00 Uhr
Mit einem Präsentkorb bedankte sich Kreisschiedsrichter-Obmann Jürgen Lütkehaus (l.) bei Christian Schmees für seine Verdienste. Foto: privat

Mit dem traditionellen Abschlussgrillen beendeten die Fußball-Schiedsrichter des Kreises Steinfurt jetzt offiziell ihre Saison. In diesem Rahmen wurden Werner Monser (TuS St. Arnold) als Schiedsrichter des Jahres und Simon Elshoff (1. FC Nordwalde) als Jungschiedsrichter des Jahres ausgezeichnet.

„Keiner hat es zurzeit mehr verdient als Werner. Er leistet nach wie vor unglaublich viel Arbeit für unseren Kreis“, lobte Obmann Jürgen Lütkehaus den gebürtigen Ochtruper Monser.

Zudem würdigte Lütkehaus die Leistung weiterer Unparteiische: Für zehn Jahre an der Pfeife wurden Antonius Schomann (FSV Ochtrup), Dennis Hagen (SuS Neuenkirchen), Jan Wortmann (SC Altenrheine) und Eduard Schäfer (FCE Rheine) geehrt. Doppelt so lange sind Joachim Langer (1. FC Nordwalde), Dennis Röhrs und Patrick Schnieders (beide Borussia Emsdetten) auf den Plätzen unterwegs. Reinhard Eissing (Westfalia Leer) und Ulrich Minnebusch (SuS Neuenkirchen) leiten seit 30 Jahren Spiele und bekamen als Anerkennung einen Präsentkorb überreicht.

Seit 1995 ist Christian Schmees (SV Mesum) Schiedsrichter. Als 23-Jähriger trat er dem Kreisschiedsrichterausschuss bei und wurde zwei Jahre später Kreislehrwart. Über 15 Jahre prägte Schmees die Schiedsrichtervereinigung mit und bildete zahlreiche Unparteiische aus. Zudem machte er sich als Verbandsbeobachter einen Namen. Jetzt beschloss der Familienvater, kürzer zu treten und gab sein Amt an Maximilian Mendrina (Germania Hauenhorst) weiter.

Lütkehaus fand bei der Stabübergabe lobende Worte: „Christian hat jede Menge Zeit und Mühe investiert und viele Schiedsrichter erfolgreich durch die Prüfungen gebracht. Deshalb gebührt ihm unser größter Dank.“

Schmees wird weiter als Verbandsbeobachter tätig sein und dem Kreisschiedsrichterausschuss mit Rat und Tat zur Seite stehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6719747?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686795%2F
Anwohner parken im Parkhaus
Viele parkende Autos schränken die Nutzung der Schillerstraße als Fahrradstraße stark ein. Die Stadt Münster möchte das Anwohnerparken in diesem Bereich einschränken. Eine Möglichkeit könnten Anwohnerparkplätze im Parkhaus Bremer Platz sein.
Nachrichten-Ticker