Fußball: Anwärterlehrgang droht auszufallen Referees schlagen Alarm

Kreis Steinfurt -

Das Problem ist seit längerer Zeit bekannt: Der Schiedsrichter-Gilde im Kreis Steinfurt mangelt es an Nachwuchs. Vereinzelt ist die Situation so prekär, dass ungewöhnliche Maßnahmen ergriffen werden müssen – sogar in der Kreisliga A.

Jetzt wird Klartext geredet: Neue Schiris braucht der Kreis dringender denn ja. Obmann Jürgen Lütkehaus (kl. Foto, r.) zeichnete Christoph Ipe für 25 Jahre als Schiedsrichter aus.
Jetzt wird Klartext geredet: Neue Schiris braucht der Kreis dringender denn ja. Obmann Jürgen Lütkehaus (kl. Foto, r.) zeichnete Christoph Ipe für 25 Jahre als Schiedsrichter aus. Foto: Johannes Oetz

Christian Schmees, Schiedsrichterlehrwart des Fußballkreises Steinfurt, schlägt laut Alarm. Und das hat einen sehr guten Grund.

Der Schiedsrichterausschuss (KSA) möchte vom 12. bis 15. Oktober (Freitag bis Montag) wieder einen Anwärterlehrgang anbieten, doch die Durchführung ist akut gefährdet. „Anmeldungen hat es zwar gegeben – aber bedeutend zu wenig, um die Sinnhaftigkeit eines solchen Lehrgangs beizubehalten“, erklärt Schmees. Auch sei das Altersgefüge der bislang gemeldeten Teilnehmer so, dass es zwar den Vereinen helfe, ihr Schiedsrichtersoll zu erfüllen, aber dem KSA nicht wirklich bei der Besetzung der Begegnungen weiterbringt, fügt der Lehrwart an.

75 Prozent der bislang gemeldeten Teilnehmer sind 15 Jahre alt, also im B-Jugend-Alter. Als potenzielle neue Schiedsrichter könnten sie demnach nur im C-Jugendbereich und darunter angesetzt werden. Doch gerade in dieser Altersklasse ist der Fußballkreis Steinfurt für die wenigen anstehenden Partien gut aufgestellt. „Es fehlen Schiedsrichter, die im Seniorenbereich eingesetzt werden können und wollen. Das heißt, Anwärter aus der Altersklasse Ü 18“, stellt Schmees klar.

„Sollte der Lehrgang doch noch zustandekommen, die Altersstruktur aber weiter so bleiben, wird es bei den Ansetzungen im Seniorenbereich weiter zu Engpässen kommen“, heißt es vonseiten des KSA.

Vor zwei Jahren gestaltete sich die Situation so, dass Spiele in der Kreisliga C nicht besetzt werden konnten. Mittlerweile hat sich der Trend sogar hoch bis in die Kreisliga A verlagert. In der vergangenen Saison musste ein A-Liga-Spiel zwischen SuS Neuenkirchen gegen GW Rheine vom Gästetrainer geleitet werden. „Trainer und Teams aller Kreisligen sollten sich in Zukunft drauf einstellen, dass dieses häufiger vorkommen wird“, kündigt Schmees im Namen der Unparteiischen an.

Fällt der Lehrgang tatsächlich aus, wird das frühzeitig bekanntgegeben, damit die gemeldeten Interessanten auf andere Lehrgänge verteilt werden können. Als Möglichkeit hierfür gibt es den zentralen Anwärterlehrgang in der Sportschule in Kaiserau, der dieses Jahr erstmals ebenfalls als Kompaktlehrgang an einem Wochenende stattfindet.

Dass es auch verdiente Schiedsrichter gibt, zeigte sich am Montag beim Schulungsabend der Referees im Rathaus Steinfurt. Hier wurde Christoph Ipe (Vorwärts Wettringen) für 25 Jahre aktive Schiedsrichtertätigkeit ausgezeichnet und erhielt von Kreisschiedsrichterobmann Jürgen Lütkehaus eine Urkunde.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6043451?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686794%2F