Schwimmen: Kreismeisterschaften
Eine Brustlänge voraus

Greven -

ei den Kreismeisterschaften auf der Langbahn im Burgsteinfurter Freibad gewannen elf Schwimmer des TVE elf Titel in der offenen Klasse. Mehr noch: 14 Jahrgangstitel sowie zwölf zweite und sieben dritte Plätze sprechen für eine herausragende Ausbeute.

Dienstag, 11.06.2019, 18:00 Uhr
Schnellster über 100 Meter Schmetterling: Adrian Fromme. Foto: Jan Kleimeier

Bei den Kreismeisterschaften auf der Langbahn im Burgsteinfurter Freibad gewannen elf Schwimmer des TVE elf Titel in der offenen Klasse. Mehr noch: 14 Jahrgangstitel sowie zwölf zweite und sieben dritte Plätze sprechen für eine herausragende Ausbeute.

Besonders dominant waren die Grevener auf den Bruststrecken. Hier gingen alle sechs Kreismeistertitel an den TVE. Bei den Damen gewann Hannah Grabbe (Jahrgang 2004) die Rennen über 50, 100 und 200 Meter. Bei den Herren gelang dies Lars Zeggelaar (2000).

DJM-Teilnehmer Maximilian Schülling (2003) nutzte seine gute Form und überzeugte ebenfalls auf Kreisebene. Er siegte über 50 und 100 Meter Schmetterling sowie 200 Meter Freistil, das sogar in neuem Jahrgangsrekord von 2:08,32 Minuten. Außerdem wurde er Zweiter über 50 und 100 Meter Freistil, die 50 Meter Brust beendete er als Dritter.

Dass er die kürzeren Freistilstrecken nicht gewann, lag an Jan Kleimeier (1988). Der Routinier, in Berlin noch als Trainer mit dabei, sicherte sich die Goldmedaillen über die beiden Sprintstrecken im Kraulschwimmen.

Sehr vielseitig zeigte sich Lucy Springensguth (2004). Sie wurde Kreisjahrgangsmeisterin über 100 Meter Schmetterling und belegte den zweiten Platz über 100 Meter Brust und Rücken. Für ihre Leistung über 200 Meter Rücken wurde sie außerdem mit der Bronzemedaille in der offenen Klasse belohnt. Die gleiche Strecke war es auch, die Elijah Palkovic (2006) zu einer Goldmedaille in seinem Jahrgang führte. Die halb so lange Distanz beendete er als Zweiter.

Adrian Fromme (2004) beendete die 100 Meter Schmetterling als Schnellster, Lisa Hehl (2007) schwamm sogar doppelt so weit für ihren Jahrgangstitel. Dreimal belegte sie zudem den zweiten Platz. Zweite wurde auch Neele Pfennig (2008). Dabei verpasste sie über 100 Meter Schmetterling den ersten Platz nur knapp. Sophie Kroner (2004) wurde zweimal Dritte, nach 200 Metern Freistil zeigte die Stoppuhr eine neue Bestzeit. Für Sophie Zeggelaar ging es nicht ganz nach vorne, aber jeder Start bedeutete eine neue Saisonbestzeit.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6682991?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Polizei sucht auffälligen VW Polo
Das Foto zeigt das mutmaßliche Fluchtfahrzeug.    
Nachrichten-Ticker