Fußball: Finale Kreismeisterschaften
Kämpferisch ans Limit gegangen

Greven -

Das war knapp – die D-Junioren des SC Greven 09 haben den großen Coup im Finale der Kreismeisterschaften verpasst. Im Endspiel unterlagen die Grevener mit 1:2 gegen den SC Preußen Münster, boten dabei aber eine sehr ansprechende Leistung. In den kommenden Wochen kämpfen die 09-Junioren nun um den Aufstieg in die Bezirksliga und rechnen sich gute Chancen aus.

Dienstag, 04.06.2019, 17:00 Uhr aktualisiert: 05.06.2019, 15:58 Uhr
Luft-Duell im Waldstadion Coerde: Kurz vor Schluss schaffte die D1 des SC Greven 09 fast noch den Ausgleich. Doch am Ende unterlag das Team knapp mit 1:2. Foto: Oliver Hengst

Es hat nicht viel gefehlt, um den Favoriten zumindest in die Verlängerung zu zwingen. Der Kopfball, der nach der letzten Ecke knapp drüber, statt rein ging; das Hand-Spiel, das der Schiri nach kurzem Zögern doch nicht pfiff. In den letzten zehn Minuten warfen die 09-Kicker alles nach vorn, um den 1:2-Rückstand noch zu egalisieren. Doch Pustekuchen. Es reichte nicht für den großen Coup. Das Finale der Kreismeisterschaft in Coerde gewann Preußen Münster II.

Die 09er und ihre Trainer waren enttäuscht – aber nicht lange. Das von Lars Stöveken, Steven Beinker, Jonas Venschott und Matthias Lukas betreute Team hatte alles rausgehauen, war kämpferisch ans Limit gegangen – insofern konnte man den Jungs keinerlei Vorwurf machen. Münster war einfach einen Tacken besser, vor allem spielerisch etwas reifer. Insofern ging der Sieg der Preußen an diesem Tag in Ordnung.

Dass es – nicht nur wegen der Hitze – ein schweres Spiel würde, wurde schnell deutlich. Preußen stand gut und ließ den 09ern kaum Zeit und Raum, ihr Spiel zu entwickeln. Preußen war feldüberlegen und brachte die 09-Defensive ein ums andere Mal in Bedrängnis. Ein Foulelfmeter brachte den Domstädtern die Führung. Nach feiner Einzelleistung glichen die 09er vor der Pause aus. Doch Preußen blieb am Drücker und ging nach tollem Spielzug und feinem Pass in die Schnittstelle erneut in Führung. Der offene Schlagabtausch in der Schlussphase mit Chancen auf beiden Seiten änderte an dem Spielstand nichts mehr.

Abhaken, weitermachen. Die 09er sind beim Kreispokal noch im Rennen, wollen beim eigenen Pfingstcup glänzen und können noch den Aufstieg in die Bezirksliga klar machen. Vor allem letzteres wäre ein richtig großes Ding. Im vergangenen Jahr holte 09 die Kreismeisterschaft, scheiterte dann aber in der Aufstiegsrunde. Dann läuft es diese Mal eben anders rum, trösteten sich die 09-Kicker nach dem Appfiff selbst.

Bemerkenswert: Preußens Kapitän wünschte den 09ern bei der Siegerehrung alles Gute für die Aufstiegsrunde.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6665385?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Münsteraner spielt um zehn Millionen Dollar
Der Münsteraner Hossein Ensan – hier ein Archivbild – spielt in Las Vegas um zehn Millionen Dollar.
Nachrichten-Ticker