Futsal: SC Reckenfeld
Wiedersehen, Wumms und Waffeln

Reckenfeld -

Da war wieder eine Menge los beim SC Reckenfeld. Der SCR hatte erneut zum Futsal-Cup geladen. Die Aktiven auf dem Hallenparkett sorgten erneut für ordentlich Trubel. In den unterschiedlichen Altersklassen lieferten sich die Akteure spannende Duelle – oftmals musste das Entscheidungsschießen über Sieg und Niederlage bei dieser attraktiven Veranstaltung entscheiden.

Montag, 07.01.2019, 16:00 Uhr aktualisiert: 08.01.2019, 14:01 Uhr
Rumms – die Murmel zappelt im Netz. Beim Futsal-Cup des SC Reckenfeld ging es oftmals bis ins sogenannte Entscheidungsschießen. Foto: Stefan Bamberg

Es ist schon später Sonntagabend, als die letzten fleißigen Helfer den Schlüssel in der Rönnehalle umdrehen können – müde, aber glücklich. Viel Aufregendes ist passiert beim Futsal-Cup des SC Reckenfeld – aus Sicht der Organisatoren natürlich vor allem neben dem Platz. Auf dem Parkett geht es öfter bis zum bitteren Ende, bis zum Entscheidungsschießen, wie es laut offiziellem Regelwerk heißt.

Doch obschon bei einer so neuen Sportart wohl auch alles Altehrwürdige einen neuen Namen kriegen muss, ist die Situation ein Klassiker des Budenzaubers: sechs Meter, ein Handballtor – und auf der Linie ein Goalie, der die Bude ausfüllt. Da ist rohe Gewalt mutmaßlich die vorzugswürdige Lösung. Das weiß die 09-C1 fürs nächste Jahr, denn: Was für’n Hammer!, lautet hier das Motto – die Jungs aus der Stadt mit Westfalens schönstem Umsteigebahnhof haben mit Abstand den härtesten Wumms des U15-Turniers. Greven damit raus im Semifinale – und auch im Spiel um Platz drei eine Niederlage vom Punkt. Das sind ja schon beinahe englische Verhältnisse – oder? René Köster? „Tja, vielleicht haben die Jungs ein bisschen zu lange überlegt, wohin sie schießen – aber wir hatten auch so Spaß“, nimmt der Trainer das Aus und Eintracht Rheines Turniersieg locker.

Futsal-Cup SC Reckenfeld

1/16
  • DSC_5043.jpg Foto: Stefan Bamberg
  • Foto: Stefan Bamberg
  • Foto: Stefan Bamberg
  • Foto: Stefan Bamberg
  • Foto: Stefan Bamberg
  • Foto: Stefan Bamberg
  • Foto: Stefan Bamberg
  • Futsal-Cup SC Reckenfeld Foto: Stefan Bamberg
  • Foto: Stefan Bamberg
  • Foto: Stefan Bamberg
  • Foto: Stefan Bamberg
  • Foto: Stefan Bamberg
  • Foto: Stefan Bamberg
  • Foto: Stefan Bamberg
  • Foto: Stefan Bamberg
  • Foto: Stefan Bamberg

Apropos: Locker auch die Sprüche, die sich Kollege Köster da immer von Artur Karliczek anhören muss – vor seiner 09-Zeit trug der Mann schließlich jahrelang das Reckenfelder Dress.

Klar, dass dem Obmann die grün-weiße Trainingsjacke an Köster gar nicht mal so gut gefällt – aber auch das? Nur Jux, na klar: „Es ist immer ein herzliches Wiedersehen mit René“, freut sich Karliczek. Er bildet mit Tim Vallandi das bewährte Orga-Doppel – zwei Ortsteil-Originale.

Unverzichtbar auch ein kulinarischer SCR-Klassiker: die XXL-Waffel, richtig geil ungesund, aber wie stets ein Renner. Und die richtig Guten können sogar danach noch schnell rennen: Eintracht Dortmund beim U13-Cup, abermals die Rheinenser bei der U17, und die Hammer SpVg in der U19-Konkurrenz. Doch Obacht: Der SC Reckenfeld holt in letzterer als Underdog Bronze – drei Ausrufezeichen, faustdicke Überraschung! Hallensprecher (!) Leon Holz versenkt den entscheidenden Penalty – per Tunnel! Seinen Enkeln wird er noch davon erzählen.

Coach der schwarz-weißen Gastgeber ist übrigens Tim Vallandi höchstselbst, der die Strecke vom Orga-Pult zur Reservebank gefühlt in unter elf Sekunden absolviert. Ein rasantes Wochenende für alle Beteiligten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6303904?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F
Wolf tappt in die Fotofalle
Ein Jäger aus Neuenkirchen hat mit seiner Wildkamera einen Wolf aufgenommen. Das Wolfsmonitoring in Hannover hat bereits bestätigt, dass es sich um einen Wolf handelt.
Nachrichten-Ticker