Fußball: B-Junioren-Bezirksliga Ein Sieg ohne Sperenzien

Greven -

Das hatten sich die B-Junioren des SC Greven 09 vielleicht etwas schwieriger vorgestellt. Gegen die SG Telgte feierten die heimischen Fußballer einen deutlichen Kantersieg. Auch die C-Junioren finden sich in der Landesliga immer besser zurecht. Gegen Beckum setzte sich das Kurney-Team souverän mit 2:0 durch und kämpft sich mittlerweile bis in die Spitzengruppe der Liga vor.

Von Stefan Bamberg
Mit 8:1 setzte sich die B1 des SC Greven 09 gegen den Nachbarn aus Telgte durch.
Mit 8:1 setzte sich die B1 des SC Greven 09 gegen den Nachbarn aus Telgte durch. Foto: Stefan Bamberg

Siege – aber triumphiere nicht! Laut Internetz stammt das Zitat von der österreichischen Schriftstellerin Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach. Wieder was gelernt. Die B1 des SC Greven 09 hat diese weisen Worte gegen Schlusslicht SG Telgte beherzigt, einen haushohen 8:1 (5:1)-Erfolg eingetütet – und dabei auf blöde Sperenzien verzichtet. „Auch so ein Spiel muss man erst mal gewinnen“, sagen die Trainer Fabian Kurney und Simon Herkt. „Acht Tore sind nicht selbstverständlich.“

Nullneun gegen Telgte – das will, wenn es groß ist, mal ein Derby werden. Doch für ein heißes Nachbarschaftsduell ist diese Kiste von Anfang an viel zu einseitig: Malte Drewes eröffnet nach vier Minuten aus spitzem Winkel das Feuer, nach acht macht Rajan Hamzehzadeh das 2:0 und mit seinem Nachnamen jeden Sportreporter glücklich. Apropos glücklich: Der Telgter Anschlusstreffer fällt eher aus dem Nichts (13.) – und der Nervenkitzel währt auch nur drei besorgte Eltern-Zwischenrufe lang. Dann baut Jeremy Bohmert den Vorsprung wieder aus – 3:1 (15.). Unter der Woche beim Pokalmatch in Senden ist die Mannschaft mit 1:2 baden gegangen – heute surft der Tabellenzweite wieder auf der Erfolgswelle: 22. Minute, Freistoß Drewes – und der passt! Auf der Einbahnstraße fährt der Kick Richtung Pause: Wir hatten schon Wucht, Spielfreude und Präzision vor der Hütte – was fehlt da noch zu einem bunten Torreigen? Richtig, Glück: Und das ist Sportskamerad Drewes hold bei seiner Flanke, der tapfere SG-Keeper ist besten Willens, dieses krumme Teil wegzufischen, aber einfach ein paar Zentimeter zu klein – drin, Drewes-Dreierpack (42.), 5:1 zur Halbzeit. Und ganz schön kalt in der Schöneflieth.

Brandheiße News derweil von hinterm Zaun: Diverse 09-Seniorenteams sind eingetroffen und begrüßen den Sonntag mit einem kultigen Trucker-Frühstück – Kaffee, Käsebrot und Kippe. Auf dem Platz setzt der Nachwuchs freilich weiter Duftmarken sportlicher Natur: Timo Zimmers Bude zum 6:1 (61.), Marvin Büchters Slalomlauf zum siebten (65.) und schließlich Moritz Aufderhaar auf der Lauer – Abstauber zum 8:1 (68.) gegen chancenlose Telgter. Deren Tormann sich ein großes Lob verdient: „Das war eigentlich ein Feldspieler – trotzdem hat der so einiges rausgeholt“, staunen Kurney und Herkt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6170906?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F