Handball-Kreisliga vor dem Saisonstart Die Messlatte höher gelegt

Saerbeck -

2017/2018 reichte es nur für den fünften Platz, 2018/2019 wollen die Kreisliga-Handballerinnen des SC Falke Saerbeck höher hinaus. „Wir möchten unter die ersten Drei kommen“, gibt André Buhla das Saisonziel aus.

Die Falke-Frauen in der Saison 2018/2019 (v.l.): Paula Wenners, Laura Jochmaring, Co-Trainerin Eva Schmedding, Katharina Borgert, Maria Grüter, Johanna Dahlmann, Nadine Frank, Vanessa Krude, Jessica Jochmaring, Jessica Nienaber, Sarah Plogmaker, Anna Lena Bringemeier, Sonja Frerking, Annina Joanning, Eva Möllerherm, Kerstin Wickenbrock und Trainer André Buhla.
Die Falke-Frauen in der Saison 2018/2019 (v.l.): Paula Wenners, Laura Jochmaring, Co-Trainerin Eva Schmedding, Katharina Borgert, Maria Grüter, Johanna Dahlmann, Nadine Frank, Vanessa Krude, Jessica Jochmaring, Jessica Nienaber, Sarah Plogmaker, Anna Lena Bringemeier, Sonja Frerking, Annina Joanning, Eva Möllerherm, Kerstin Wickenbrock und Trainer André Buhla. Foto: SC Falke Saerbeck

Für den Emsdettener ist es das zweite Jahr als Falke-Coach, als Co-Trainerin steht ihm weiterhin Eva Schmedding zur Seite. Auch die Mannschaft bleibt nahezu unverändert. Zwar haben mit Nicole Hilbert und Vera Menebröcker zwei Routiniers ihre aktive Karriere beendet, dafür rücken mit Nadine Frank und Paula Wenners zwei junge Kräfte aus der A-Jugend nach. Frank ist Außenspielerin. Wenners war bislang im Rückraum zu Hause und ist nun zwischen die Pfosten gewechselt. „Sie hat gute Reflexe und keine Angst vor dem Ball“, zeigt sich Schmedding, selbst gelernte Keeperin, begeistert. „Sie macht das richtig toll.“ Ein Wermutstropfen bleibt allerdings: Johanna Dahlmann beginnt im Oktober ihre Polizei-Ausbildung in Niedersachsen und wird nur noch sporadisch für die Falke-Frauen spielen können. Aber auch dieser schlechten Nachricht steht eine gute gegenüber: Katharina Borgert, die zuletzt mit Rückenproblemen zu kämpfen hatte, konnte die Vorbereitung wieder mitmachen.

Die begann mit der Teilnahme am Beachcup der Handballfreunde Reckenfeld/Greven 05. Anfangs ging es dann vor allem um Fitness, der Ball war aber von Beginn an im Spiel. Wegen der großen Hitze gab es einige Einheiten im Sand - am Beach in Greven oder im Freibad in Emsdetten, wo es dann auch ins Wasser ging. „Die Mädels haben gut durchgezogen“, lobt Buhla den Ehrgeiz seiner Schützlinge. Nur ein Mal wurde das Training wegen der hohen Temperaturen gestrichen. Neben einem Teamevent mit Kanufahren und Grillen standen auch diverse Trainingstage auf dem Programm. „Die Stimmung ist auf jeden Fall gut“, zieht Eva Schmedding ein positives Fazit.

Was die Saerbeckerinnen im Vergleich zur Vorsaison (noch) besser machen wollen: Zum einen wollen sie eine flexiblere Abwehr stellen. „So dass wir nicht festgelegt sind und reagieren können, wenn sich unser Gegner auf unsere Deckung einstellt“, erklärt Buhla. Zum anderen wollen die Falke-Frauen im Angriff mehr Druck aufbauen und den Blick für Lücken schärfen. Das schnelle Spiel nach vorne soll dabei aber ein Steckenpferd bleiben.

Zu den größten Konkurrenten zählen für das Trainerteam die Ibbenbürener SpVg III und der SC Hörstel. „Man weiß natürlich nie, wie sich die anderen Mannschaften verstärkt haben“, räumt Buhla ein. Schmedding ist derweil überzeugt: „Es wird sicherlich viele Spiele auf Augenhöhe geben.“

Zum Thema

Kader SC Falke Saerbeck: Kerstin Wickenbrock, Paula Wenners - Katharina Borgert, Sonja Frerking, Jessica Nienaber, Sarah Plogmaker, Vanessa Krude, Jessica Jochmaring, Eva Möllerherm, Anna Lena Bringemeier, Laura Jochmaring, Nadine Frank, Maria Grüter, Annina Joanning, Johanna Dahlmann.

Zum Thema

Abgänge: Nicole Hilbert, Vera Menebröcker.

Zum Thema

Zugänge: Nadine Frank, Paula Wenners.

Zum Thema

Trainer: André Buhla.

Zum Thema

Co-Trainerin: Eva Schmedding.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6038738?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F