Hallenturnierserie beim SC Greven 09 Traum vom Turniersieg platzt erst im Finale

Greven -

Die D2-Junioren legen einen furiosen Auftritt beim eigenen Turnier in der Rönnehalle hin. Allein der ganz große Wurf bleibt ihnen am Ende versagt.

Von Oliver Hengst
In der Vorrunde hatten die 09er noch gegen Ochtrup gewonnen, im Finale mussten sie dann in eine schmerzhafte 1:4-Niederlage einwilligen.  
In der Vorrunde hatten die 09er noch gegen Ochtrup gewonnen, im Finale mussten sie dann in eine schmerzhafte 1:4-Niederlage einwilligen.   Foto: Oliver Hengst

Ausgerechnet im Finale musste die D2 des SC Greven 09 die einzige Niederlage des Turnieres einstecken. Gegen Arminia Ochtrup schenkte das Grevener Team (bis dahin nur einen Gegentreffer) den möglichen Turniersieg her. Nach unkonzentrierter Anfangsphase lag das Team schon nach einer Minute 0:3 zurück. Am Ende hieß es 1:4 – aus der Traum vom Sieg beim eigenen Hallenturnier.

Dabei hatte das von Alex Berning, Jannis Blom und Luca Scalla betreute Team in der Vorrunde noch gezeigt, wie man gegen Ochtrup gewinnt: mit Einsatz und Zweikampfstärke. Nach zähem Kampf behielt Greven mit 2:1 die Oberhand. Ein 0:0 gegen Coerde und ein 7:0 gegen Ostbevern bescherte der D2 Tabellenplatz eins. Die 09-D3 und Ortsrivale DJK BW Greven schieden in der Vorrunde aus.

Also ruhten fortan alle Hoffnungen auf der 09-D2, die im Viertelfinale klar mit 3:0 gegen den TuS Hiltrup gewann. Der Finaltraum lebte weiter. Im Halbfinale machte das Berning-Team kurzen Prozess mit Borussia Münster. 5:0 fertigte Greven das Münster-Team ab, das immerhin auch Gruppensieger geworden war.

Im Finale ging es also erneut gegen den SC Arminia Ochtrup. Drei fatale Abspielfehler machten es den Ochtrupern jedoch leicht, früh die Weichen auf Sieg zu stellen. Die Enttäuschung stand den 09-Kickern und ihren Trainern ins Gesicht geschrieben.

Alex Berning war dennoch zufrieden mit der Leistung seines Teams. „Wir sind zweiter geworden. Natürlich ist es ärgerlich, das Finale zu verlieren. Erst recht, wenn man in der ersten Minute drei Mal denselben Fehler macht, den man vorher nicht gemacht hat, und genau der Fehler zu drei Gegentoren führt. Aber die Jungs haben sich sonst jedes Spiel gesteigert.“

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5399369?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F