Fußball: Kreisliga B Meisterschafts-Showdown spitzt sich zu

Greven -

Aus Grevener Sicht war der Aufstiegskampf in der Kreisliga B lange nicht so spannend, wie in diesem Jahr. Mit BW Greven und BG Gimbte kämpfen gleich zwei Teams um die Meisterschaft. An diesem Wochenende warten auf beide Mannschaften lösbare Aufgaben – bevor es am 7. Mai zum direkten Aufeinandertreffen kommt.

BW-Kapitän Chris Helmig und seine Kollegen zeigten sich zuletzt in Torlaune.
BW-Kapitän Chris Helmig und seine Kollegen zeigten sich zuletzt in Torlaune. Foto: Johannes Oetz

Die Spiele der Kreisliga B im Überblick:

DJK BW Greven – TSV Handorf II

Ausgangslage

Eine Woche vor dem vermeintlichen Meisterschafts-Showdown im Derby bei BG Gimbte steht noch eine Pflichtaufgabe gegen abstiegsbedrohte Handorfer an. Trainer Peter Talmann ist aufgrund der Darbietungen der vergangenen Wochen äußerst optimistisch.

Personal

David Wiethölter wird wieder statt Daniel Schultewolter im Tor stehen. Auf dem Feld ist nur der gelbgesperrte Marcel Brands zu ersetzen.

Peter Talmann

„Wir hatten schon gegen Portu die Gelegenheit, mehr Tore zu erzielen. Wir erspielen uns viele Torchancen und hoffen, dass wir sie gegen Handorf nutzen, um uns noch mehr Selbstvertrauen für das Spiel gegen Gimbte zu holen.“

Portu Münster – BG Gimbte

Ausgangslage

In der Schlage fiebert man dem in einer Woche stattfindenden Heimspiel gegen die DJK entgegen. Auswärts geht es vorher zum Liga-Zwölften, der im vergangenen Jahr aus der Kreisliga C aufgestiegen und immer für eine Überraschung gut ist.

Personal

Alle Spieler bis auf den Langzeitverletzten Adam Kozakowski sind fit und heiß auf die Schlussphase der Saison. Das dokumentiert auch die Zusage, die Dragan Grujic und Daniel Helmes für die kommende Spielzeit gegeben haben.

Dragan Grujic

„Alle reden schon über das Spiel gegen die DJK. Erstmal sind die drei Punkte bei Portu Pflicht. Es wird schwer genug, weil wir dort auf Asche spielen werden.“

SC Falke Saerbeck II – Velpe Süd

Ausgangslage

Eine Saison mit Licht und Schatten: Mal obenauf, mal chancenlos. Besonders die mangelnde Chancenverwertung ist Trainer Lüke ein Dorn im Auge. Velpe Süd spielt eine gute Saison und steht mit 57 Punkten auf Platz drei. Velpe-Trainer Holger Althaus übernimmt nächste Saison Falkes erste Mannschaft.

Personal

Lüke kann aus dem Vollen schöpfen. Unterstützung von Falke I? Offen.

Michael Muth

„Wir brauchen weiter Punkte im Abstiegskampf, auch gegen Velpe ist etwas zu holen.”

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4796276?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F