Sportaerobic: NRW-Meisterschaft Ein Tag lang Vollgas: Sportaerobic in der Grevener Rönnehalle

Greven -

Die Generalrobe verlief ganz nach dem Geschmack des Chefs. Peterson Querubin, Bundestrainer und gleichzeitig verantwortlich für die Athleten des SVC Münsterland, hat am vergangenen Wochenende „viel Positives gesehen“. Am Samstag (29. April) nun geht es für seine Schützlinge ums Ganze: In der Grevener Rönnehalle finden von 11 bis ca. 18 Uhr die offenen NRW-Landesmeisterschaften statt. Konkurrenzen gibt es im Einzel, Duo, Trio, 4-5er Team und 7-8er Team .

Von Ulrich Schaper
Die Generalprobe ist gut verlaufen: am Samstag (29. April wollen sich die Athleten des SVC Münsterland mit der Konkurrenz messen.
Die Generalprobe ist gut verlaufen: am Samstag (29. April wollen sich die Athleten des SVC Münsterland mit der Konkurrenz messen. Foto: SVC Münsterland

„Da ist natürlich noch einmal ein ganz anderer Druck, der auf unseren Athleten lastet – vor allem den ganz jungen wird man das anmerken, immerhin ist es für viele die erste Meisterschaft überhaupt“, sagt der verständnisvolle Trainer.

Rund 255 erwartet Querubin, 13 Vereine haben ihr kommen zugesagt, darunter sogar ein Club aus der Schweiz. Ansonsten sind Athleten aus fast allen Landesteilen vertreten.

Im vergangenen Jahr haben die Meisterschaften in Ibbenbüren stattgefunden – viele Pokale und Medaillen hat das von Querubin betreute Team gewonnen. „Wir hoffen natürlich, dass wir ein ähnlich gutes oder sogar besseres Ergebnis erzielen können.“

Extra für den Wettkampf wird ein Boden ausgelegt, der von einem Anbieter aus Süddeutschland gemietet und angeliefert wurde. „Ein extrem aufwendiges und teures Unterfangen ist das“, sagt Peterson Querubin und schiebt damit gleichzeitig den Grund hinterher, warum die Meisterschaften immer an einem anderen Ort stattfinden.

Mit großen Ambitionen gehen auch die lokalen Größen Amelie Jung und Kira Struffert an den Start. „Beide haben sicher gute Chancen“, glaubt Querubin. Jung war zuletzt auf einem Wettkampf in Japan. Der verlieft zwar nicht ihren Ambitionen entsprechend. Für die NRW-Meisterschaft indes glaubt Querubin, wird sich Jung steigern können. Auch mit ihrem Partner Paul Engel wird sie bei der Medaillenvergabe im Duo ein Wörtchen mitreden.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4793813?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F