Trampolin: Doppelminiwettkampf in Nottuln Die Jüngste ist einsame Spitze: Greven mit tollem Ergebnis

Greven -

Insgesamt acht Trampolinspringerinnen des TVE Greven nahmen am Doppelminiwettkampf in Nottuln teil. Vor allem die jüngste Teilnehmerin wuchs über sich hinaus.

Die Teilnehmer des TVE Greven
Die Teilnehmer des TVE Greven Foto: TVE Greven

Gerade einmal sieben Jahre alt war die jüngste Springerin, Mia Hermine Froning. Mit sauber ausgeführten Sprüngen und einer ausgezeichneten Haltung überholte sie die Konkurrenz und schaffte es als jüngste Teilnehmerin auf Platz eins.

Die Springerin Amelie Lequen (Jg. 2006/07) erreichte in einer starken Konkurrenz mit 52,40 Punkten den zehnten Platz.

Gleich drei Grevener Athleten starteten in der AK 2002/03. Neben Ronja Post für die es bereits der dritte Wettkampf war, bestritten Noemie Obasi, Sophie Reich und Milla Jerzinowski ihren ersten Wettkampf. Trotz der Aufregung turnten alle Springerinnen ihre Übungen sauber durch und erkämpften sich vier gute Plätze im Mittelfeld.

Annika Löher und Hanna Schlusche starteten in der höchsten Altersklasse (Jg. 2000 und älter). Obwohl sie ihren Sprung tadellos vortrug, verpasste Löher das Finale – ein verpatzter Absprung bedeutete das Wettkampfende. Hanna Schlusche hingegen stand bereits nach dem Vorkampf auf Platz drei und konnte diesen auch im Finale behaupten.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4789569?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F