Handball: Kreisliga Schuss und Gegenschuss – Saerbeck meistert Kraftakt

Saerbeck -

Knapp, aber verdient setzten sich die Kreisliga-Handballerinnen des SC Falke Saerbeck am Sonntagabend bei der Reserve des TB Burgsteinfurt durch. „Wie erwartet, war es ein sehr schwieriges Spiel“, kommentierte Trainerin Linda Steltenkamp den 28:26 (15:14)-Sieg und freute sich darüber, dass ihre Schützlinge in Laufe der Partie nicht ein einziges Mal in Rückstand gerieten.

Sarah Plogmaker 
Sarah Plogmaker  Foto: Heidrun Riese

Dass sie sich aber auch nicht wirklich absetzen konnten, habe daran gelegen, dass die Begegnung auf beiden Seiten von Kampf geprägt war, und das von Anfang an. „Unser größtes Problem war wieder die Chancenauswertung“, berichtete Steltenkamp. „Wir haben uns immer mal wieder auf zwei oder drei Tore absetzen können, aber Burgsteinfurt ist jedes Mal herangekommen.“ Und so kam es vom 8:6 (17.) und 10:8 (21.) über 13:10 (25.) und 14:12 (28.) zum 15:14-Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel schloss das TB-Team zum 17:17 auf (32.), ehe sich die Saerbeckerinnen mit dem 20:18 (37.) wieder einen kleinen Vorsprung erspielten. Im Anschluss hielt Eva Schmedding zwei wichtige Siebenmeter (39./41.). Das 21:21 war dann der letzte Ausgleich in diesem Spiel (43.). „Danach haben wir immer geführt“, berichtete die Trainerin.

Das knappe Ergebnis minderte jedoch nicht die Freude über den Sieg. „Wir können zufrieden sein“, meinte Steltenkamp. Ein Sonderlob gab es auch noch, und zwar für Jessica Nienaber. Die Kreisläuferin war mit ihren elf Toren die treffsicherste Saerbeckerin und damit eine wichtige moralische Stütze für ihre Mitspielerinnen.

Falke-Frauen: Wickenbrock, Schmedding – Nienaber (11/5), Möllerherm (6/1), Bringemeier (3), Plogmaker (3), Krude (3), Joanning (1), Borgert (1), J. und L. Jochmaring, Dahlmann, Hilbert, Frerking.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4700690?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F