Handball: Kreisliga Nicht zu unterschätzen: Falkes Gegner ist im Aufwind

Saerbeck -

Obwohl sie es erneut mit einer Mannschaft aus der unteren Tabellenhälfte zu tun bekommen, wird es für die Kreisliga-Handballerinnen des SC Falke Saerbeck am Sonntagabend (Anwurf: 18 Uhr) bei der Reserve des TB Burgsteinfurt wohl deutlich schwerer als am vergangenen Wochenende gegen die Vierte des FC Vorwärts Wettringen.

Katharina Borger 
Katharina Borger  Foto: hri

„Burgsteinfurt ist schwach in die Saison gestartet, hat in diesem Jahr aber erst zwei Spiele verloren, und eins davon auch nur knapp“, begründet Trainerin Linda Steltenkamp ihre Einschätzung.

Dass in der TB-Zweiten mehr steckt, als die aktuelle Rangliste vermuten lässt, wissen die Falke-Frauen auch aus der ersten Begegnung. Mit 27:19 gewannen sie das Hinspiel zwar am Ende deutlich, führten zur Pause mit 12:10 aber nur knapp. Auch beim zweiten Aufeinandertreffen erwartet sie eine „ganz schöne Gegenwehr“. Allzu viele Fehler wird sich der Tabellenzweite nicht erlauben dürfen.

Was ihre Mannschaft beim 22:14 (12:7) über die Vierte aus Wettringen aufs Parkett brachte, stimmt sie jedenfalls positiv. „Da haben sich alle gut eingebracht und die Einstellung hat auch gestimmt“, freut sich Steltenkamp. „Den Schwung müssen wir mitnehmen.“

Aus personeller Sicht gibt es kaum Veränderungen gegenüber der Vorwoche. Die Falke-Frauen müssen weiterhin auf die verletzte Maria Grüter verzichten. Außerdem fehlt die beruflich verhinderte Vera Menebröcker – für sie springt Co-Trainerin Eva Schmedding ein.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4692266?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F