Leichtathletik: 25. Saerbecker Kirmeslauf Nicht zu halten: Ausdauerathleten und Bambinis begeistern in Saerbeck

Saerbeck -

Zwei Schülerläufe, der Jedermannlauf über fünf Kilometer, ein Hauptlauf über zehn Kilometer und der stets beliebte Bambinilauf standen am Samstag auf dem alljährlichen Programm des Kirmeslaufs vom SC Falke Saerbeck. Trockenes, meist freundliches Wetter bei wenig Wind versprachen ideale Bedingungen für die 500 Teilnehmer, um auf der flachen Strecke schnelle Zeiten zu laufen.

Von Sandra Lüttmann
Auf die Plätze...fertig: Los! Die Läufer beim Saerbecker Kirmeslauf nach dem Startschuss. Den Hauptlauf gewann Jens Spinneker (kl. Bild oben), als erste Frau erreichte Bernadette Kösters (kl. Bild unten) das Ziel.
Auf die Plätze...fertig: Los! Die Läufer beim Saerbecker Kirmeslauf nach dem Startschuss. Den Hauptlauf gewann Jens Spinneker (kl. Bild oben), als erste Frau erreichte Bernadette Kösters (kl. Bild unten) das Ziel. Foto: Sandra Lüttmann

Schnellster Mann über die Fünf-Kilometer-Distanz war Nils Voigt (Jg. 97): Er erreichte das Ziel nach 15:37 Minuten und wiederholte damit seinen Vorjahressieg. Zwar verbesserte er seine 2015er Zeit um 44 Sekunden – den Streckenrekord jedoch verpasste er um 29 Sekunden. Zweiter wurde Michael Sperver mit 16:45 Minuten, gefolgt von Yannick Schönfeldt (17:34 Minuten).

Als Gesamt-Dreizehnte und erste Frau erreichte Klara Koppe mit einer Zeit von 19:09 Minuten den Zielstrich, nach ihr gelangten Saskia Schmiemann (19:31 Minuten) und Kira Konermann (19:54 Minuten) über die Linie.

Eine starke Vorstellung bot auch Wilhelm Meyer: Der mit 81 Jahren älteste Teilnehmer im Feld finishte in 39:41 Minuten auf Platz 100.

Im Hauptlauf über zehn Kilometer siegte der 25-jährige Jens Spinneker von Marathon Ibbenbüren nach 34:41 Minuten. Dicht hinter ihm folgten mit Tom Thiemann mit 34:57 Minuten (LG Brillux Münster) und Linus Vennemann mit 37:24 (LG Osnabrück) zwei Vertreter der Altersklasse U18. Deutlich erfahrener war dagegen die schnellste Läuferin, Bernadette Kösters vom SV Teuto Riesenbeck, die als Gesamtdreizehnte und erste Frau auch die Altersklasse 40 (AK 40) für sich entschied. Sie finishte in 39:51 Minuten als einzige weibliche Teilnehmerin unter der 40-Minuten-Marke. Gleichauf kamen Frederike Straeten und Cornelia Krüer mit einer Zeit von 40:24 Minuten als zweite und dritte Frau über die Ziellinie.

Die Kitas beim Kirmeslauf

Seit über 20 Jahren laufen Kinder des DRK-Kindergartens Burg Funkelstein als Kooperationspartner des SC Falke Saerbeck beim Kirmeslauf mit. Im Vorjahr schlossen sich Kita Sonnenschein und diesmal auch die Kita Kaleidoskop an. Hier steht klar der Spaß an Bewegung im Vordergrund, aber auch das Zusammengehörigkeitsgefühl unter Erziehern und den mitlaufenden Kindern wird gefördert. „Uns ist wichtig, dass alle Kinder herum kommen und mit Spaß dabei sind“, fasst Motopädin Heike Dütsch von Burg Funkelstein zusammen. Als Motopädin im anerkannten Bewegungskindergarten trainieren sie und ihre Kollegen im Vorfeld zweimal pro Woche mit den Kleinen. In den Tagen vor dem Kirmeslauf üben sie dann gemeinsam im Stadion, damit in der großen Aufregung alle sicher ins Ziel finden.

Ausrichter Falke Saerbeck zeigte sich mit dem diesjährigen Verlauf überaus zufrieden.

Die Laufabteilung zog es vor, das Jubiläum – immerhin war es die 25. Auflage des Kirmeslaufes – nicht groß zu feiern, wie Ulrich Hoppe erklärte. 60 Helfer waren seit dem Vortag unermüdlich im Einsatz und nach den letzten Aufräumarbeiten wollte man den Tag lieber ruhig ausklingen lassen.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4346164?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F