Handball: Greven 09 C-Mädchen Mit Moral und Willenskraft

Greven -

Mit einem Auswärtssieg im Gepäck kehrte am Sonntag die weibliche C-Jugend des SC Greven 09 aus Detmold zurück. Mit 21:16 fiel der Sieg am Ende zwar deutlich aus, war aber hart erkämpft.

Christina Goldstein 
Christina Goldstein  Foto: hri

In der neuformierten Landesliga traten die Grevenerinnen um Trainerin Daniela Oana gegen den Tabellenersten SG Handball Detmold an. Kurzfristig verzichten musste die Mannschaft verletzungsbedingt auf Aufbauspielerin Sina Hübenthal.

In der recht torarmen Anfangsphase tat sich die C-Jugend schwer und geriet zunächst mit 4:8 in Rückstand – das Aluminium verhinderte zunächst eine Aufholjagd. Erst zum Ende der ersten Halbzeit konnte Greven durch vier Tore in Folge von Melina Wagner ausgleichen und ging sogar mit einer knappen 10:9-Führung in die Kabine.

In Halbzeit zwei blieb das Spiel lange ausgeglichen, wurde in Folge mehr und mehr geprägt durch die Schiedsrichter. Sie verteilten in einem insgesamt fairen Spiel auf beiden Seiten mehrere Zweiminutenstrafen, auf Detmolder Seite sogar zwei rote Karten. Nicht im ungewohnten Überzahlspiel konnte Greven seine Chancen nutzen, sondern gegen die komplettierte Detmolder Mannschaft. Mit zunehmender Spieldauer stand Greven sicherer in der Deckung, eroberte Bälle und schloss Tempogegenstöße sowie angesagte Spielzüge konsequent ab.

Greven: Yenin Hidding, Imke Noetzel – Marlen Bensmann, Judith Budde (1), Anna Büchter, Anna Goldstein1, Anna-Lena Frische, Jana Hein, Christina Goldstein, Dana Peppenhorst (5), Kristin Specker, Birte Schultze-Überhorst (2), Melina Wagner (12).

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3748863?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F