Tischtennis: Landesliga Süße Rache: DJK-Herren siegen gegen Ochtrup mit 9:3

Greven -

Es war mal wieder ein schöner Nachmittag in der Sporthalle der Martini-Schule in Greven. Seit geraumer Zeit eilen die Tischtennis-Herren der DJK am gleichen Ort von Erfolg zu Erfolg (ganz nebenbei tun sie das auch außerhalb der Martini-Halle). Nach dem vergangenen Wochenende kam ein weiterer hinzu – und zwar einer, der für Genugtuung sorgte. „Revanche gelungen“ – lautet das Fazit des Spitzenspiels in der Tischtennis-Landesliga zwischen den Herren der DJK Blau-Weiß Greven und dem SC Arminia Ochtrup II. Mit ihrem 9:3-Sieg übten die DJKler süße Rache für die Hinspiel-Niederlage – das einzige Negativerlebnis der laufenden Spielzeit. Dabei sah es zu Beginn gar nicht gut aus für die Gastgeber.

Rajeevan Sithamparanathan siegte gegen Ochtrup im Einzel und im Doppel.
Rajeevan Sithamparanathan siegte gegen Ochtrup im Einzel und im Doppel. Foto: Ulrich Schaper

Bothe/Kaltmeier verloren überraschend gegen das nominell schwächste Doppel der Gäste und auch die neu gebildete Kombination Rothe/Radke wusste nicht zu überzeugen und verlor ihre Partie in fünf Sätzen. Lediglich Heidkamp/Sithamparanathan konnten ihre Begegnung gegen das Spitzendoppel der Gäste positiv gestalten und sorgten immerhin für ein Zwischenstand von 1:2.

Als sich dann anschließend auch Milan Heidkamp geschlagen gab, hieß es sogar 1:3 gegen die Gastgeber. Altmeister Reinhard Rothe sorgte im Duell der Generationen gegen den 17-jährigen Dominik Gust mit einem 3:1 für den Anschluss und auch der deutlich erfahrenere Stephan Bothe kämpfte sein Gegenüber in vier Sätzen nieder. Torsten Radke brachte die DJK dann mit seinem Drei-Satz-Erfolg erstmalig in Führung (4:3). Aber auch da war der Kampfgeist der jungen Ochtruper noch nicht gebrochen. Matthias Kaltmeier musste in seinen vier Sätzen eine letztlich starke Leistung zeigen, um zum Sieg zu kommen und bog dabei im vierten Satz sogar einen 1:7-Rückstand noch um. Rajee Sithamparanthan und Reinhard Rothe boten dann beide ein Bravourstück, als sie in ihren Einzeln jeweils mit 0:2-Sätzen im Rückstand lagen, sich aber schließlich doch mit 3:2 durchsetzten.

Nach dem 3:1-Sieg von Milan Heidkamp (gegen D. Gust) war es schließlich Routinier Stephan Bothe vorbehalten, mit einer starken Vorstellung den neunten Punkt zu markieren und damit den „Sack zuzumachen“.

Drei Stunden immerhin währte das Match und war in vielen Phasen einem Spitzenspiel würdig. Die Blau-Weißen steckten den Fehlstart weg und steigerten sich im Laufe der Begegnung. Das einigermaßen zahlreich erschienene Publikum zollte auch entsprechend verdienten Beifall.

Mit diesem Erfolg bleiben die DJKler zum elften Mal hintereinander ungeschlagen, bauten ihre Serie auf 21:1 Punkte aus und dem punktgleichen Tabellenführer Lüdinghausen auf den Fersen.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3731593?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F