Handball: Rönnecup Rönnecup feiert kleines Jubiläum

Greven -

Die fünfte Auflage des Rönnecups steht in den Startlöchern. In insgesamt vier Turnieren fliegen am Samstag (2. Januar) und Sonntag (3. Januar) in der Rönnehalle zum mutmaßlich ersten Mal im neuen Jahr die Handbälle. „Als perfekte Überbrückung der Winterpause“, sieht Sebastian Sutthoff die Wettkämpfe. Der D-Jugend-Trainer der Handballfreunde und federführende Organisator aus Reihen der 05er hat mit seiner 09-Kollegin Pia Schwitte ein Programm zusammengestellt, das für die Aktiven Handball ohne Atempause parat hält.

Von Stefan Bamberg
Für Handballfreunde ist der Rönnecup ein Highlight zum Jahresauftakt.
Für Handballfreunde ist der Rönnecup ein Highlight zum Jahresauftakt. Foto: Stefan Bamberg

Vor ein paar Wochen haben sie sich schon einmal getroffen: In einem Trainingsspiel duellierte sich die weibliche Handball-D-Jugend des SC Greven 09 mit ihren männlichen Altersgenossen, den D-Junioren der Handballfreunde. Am kommenden Wochenende sind die Vorzeichen andere: Dann geht es nicht gegeneinander, sondern darum, als gute Gastgeber gemeinsame Sache zu machen.

Gemeinsam als gute Gastgeber auftreten

24 Teams haben sich angemeldet, darunter der eine oder andere Neuling, aber auch viele Stammgäste. „Das zeigt, dass sich die Mannschaften bei uns wohlfühlen“, freut sich Sutthoff. So ist beim E-Jugendturnier der Jungen, das am Samstag ab 10 Uhr den Startschuss setzt, wieder der Favorit TV Emsdetten dabei. Am Samstagnachmittag greifen schließlich die von Pia Schwitte trainierten 09-D-Juniorinnen ins Geschehen ein, die bei den bisherigen Rönnecup-Ausgaben immer um den Turniersieg mitgespielt haben. Wer sich diesmal die Pokale sichern will, muss übrigens nicht nur handballerisch etwas drauf haben. „Zwischen den Matches müssen sich die Mannschaften einigen Koordinationsübungen stellen, die in die Wertung einfließen“, verrät Sebastian Sutthoff. Warum das Ganze? „Handball besteht eben nicht nur aus Kraft“, betont Sutthoff, „wir möchten die Sportlerinnen und Sportler auch in anderen Bereichen fördern und fordern.“

Mini-Spielfest als Abschluss

Auch am zweiten Turniertag, der ebenfalls um 10 Uhr angepfiffen wird, wenn die männlichen D-Jugenden ihre Gewinner ermitteln. Den Abschluss bildet am Sonntagnachmittag ab 14 Uhr das Mini-Spielfest: Die kleinsten Nachwuchs-Handballer sollen dabei neben allem sportlichem Ehrgeiz wieder mit einem spaßigen Spielparcours unterhalten werden und sich am umfangreichen Catering erlaben, das engagierte Eltern das ganze Wochenende auf die Beine stellen.

„Ohne diese Hilfe wäre der Rönnecup nicht möglich“, wissen die Organisatoren und hoffen beim ersten kleinen Jubiläum der Veranstaltung auf viel Publikum.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3720722?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F