Wahl zu Münsters Fußballer des Jahres Letzte Chance zur Stimmabgabe

Münster -

Letzter Aufruf zum „final countdown“. In wenigen Stunden, am Sonntag um 0 Uhr, endet die Frist, dann sind die Leitungen geschlossen. Nichts ist dann mehr möglich bei der Wahl zu Münsters Fußballer des Jahres, die nun schon zum fünften Mal das Fußballportal 11Flemmer, die Münstersche Zeitung und Hauptsponsor Agravis Raiffeisen AG ausgerichtet haben. Wer dann die Nachfolge von Vorjahressiegerin Daniela Karmann antreten wird und den Scheck über 1000 Euro, den Pokal und eine Menge Ruhm und Ehre einstreichen wird, bleibt indes noch eine Weile geheim.

Von Henner Henning
Blick zurück: Daniela Karmann (v.M.) gewann die Wahl zu Münsters Fußballer des Jahres vor Dennis Hamsen (v.r.) und Laura Rieping (v.2.v.r.). Nun werden die Nachfolger gesucht, noch bis Sonntagabend können letzte Stimmen abgegeben werden.
Blick zurück: Daniela Karmann (v.M.) gewann die Wahl zu Münsters Fußballer des Jahres vor Dennis Hamsen (v.r.) und Laura Rieping (v.2.v.r.). Nun werden die Nachfolger gesucht, noch bis Sonntagabend können letzte Stimmen abgegeben werden. Foto: Jürgen Peperhowe

Erst am 21. Juni, wenn die große Siegerehrung im VIP-Bereich der WM-Hafenarena steigt, gibt es die Auflösung. Welcher der elf Kandidaten hat seine Mitspieler und seine Fanbasis am besten mobilisiert, wer hat die meisten Stimmen auf sich vereinen können?

Nimmt einer der Westfalenliga-Kicker Jannik Borgmann (SC Preußen Münster II), Yasin Altun (1. FC Gievenbeck) oder Gu­glielmo Maddente (TuS Hiltrup) den Pokal mit? Oder schiebt sich ein Bezirksliga-Akteur wie Moritz Knemeyer (Westfalia Kinderhaus) oder Marc Klein (VfL Wolbeck) nach ganz vorn? Und wie schlagen sich die wackeren Kreisligisten Henry Hupe (Borussia Münster), Felix Knülle (FC Münster 05), Thorsten Schürmann (GW Gelmer) und Patrick Krausel (TuS Saxonia Münster II)?

Gibt es ein Frauen-Triple?

Nicht zu vergessen Britta Stein (Wacker Mecklenbeck) und Eva Tingelhoff (UFC Münster/GW Amelsbüren), die nach den Erfolgen von Tini Dircks (Wacker) und zuletzt Karmann gar das Frauen-Triple perfekt machen könnten. Noch können die letzten Stimmen bis Sonntagabend abgegeben werden – und damit die Wahl vielleicht noch entscheidend beeinflussen. Nebenbei kann jeder Teilnehmer gewinnen, Karstadt Sports hat einmal mehr Preise ausgelobt.

Lukrativ ist die Wahl auch für die elf Nominierten. Nicht nur der Sieger wird mit 1000 Euro belohnt, auch der Zweitplatzierte (750 Euro) und Drittplatzierte (500 Euro) dürfen sich freuen. Aber nicht nur der Fußballer des Jahres wird an dem Abend geehrt, auch der Sieger des MZ-Torjägerpokals sowie der Gewinner des Fairplay-Preises, den erneut Hauptsponsor Agravis mit 500 Euro honoriert, rücken in das Rampenlicht.

Snacks und Kaltgetränke

Sind alle Entscheidungen gefallen, alle Pokale verteilt und alle Glückwünsche angenommen, klingt die Siegerehrung in lockerer Runde bei einem kleinen Snack und einem Kaltgetränk aus. Und was wäre so ein Abend ohne Fußball?

Natürlich läuft auf der Großleinwand der Hafenarena ab 20 Uhr das Top-Spiel der Gruppe D, Argentinien gegen Kroatien. Zeit zum Fachsimpeln ist genügend da – über die Partie in Nischni Nowgorod, über die Flemmer-Szene der Stadt. Und natürlich über den Ausgang der Wahl zu Münsters Fußballer des Jahres 2018.  

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5766514?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F3967136%2F