Vizemeister vor Bewährungsproben Schalke 04 startet selbstbewusst und mit einigen Neuzugängen in Wolfsburg

Münster -

Domenico Tedesco hat seine erste Saison auf Schalke mit Bravour absolviert. Als Vizemeister wurden die Erwartungen deutlich übertroffen und – wenn es sie denn gab – anfängliche Zweifel gegenüber dem ehemaligen Coach von Zweiligist Erzgebirge Aue vollständig ausgeräumt. Tedesco hat seinen Vertrag mittlerweile bis 2022 verlängert.

Von Jürgen Beckgerd
Schalke-Trainer Domenico Tedesco
Schalke-Trainer Domenico Tedesco Foto: dpa

Die neue Saison beginnt für den 32-Jährigen natürlich nicht bei null. Der Coach hat die gesamte Vorbereitungszeit – anders als bei seinem Amtsantritt – leiten können, Transfers mitbestimmt und den Kader auf die künftige Dreifachbelastung hin vergrößert. Die erste Bewährungsprobe steht an diesem Samstag beim VfL Wolfsburg an.

► Wer spielt für den wohl mindestens fünf Wochen ausfallenden Benjamin Stambouli (Synddesmoseverletzung) in der Abwehr?

Niklas Wiemann, Innenverteidiger der U 19, könnte in die Rolle schlüpfen. Tedesco hält viel von den Youngster.

► Wird personell noch nachbessert?

„Das will und kann ich nicht ausschließen. Wir beobachten den Markt ja nicht erst seit Stamboulis Verletzung“, sagte Manager Christian Heidel. Bedarf besteht, weil nach dem Verkauf von Thilo Kehrer nach Paris nur noch Naldo, Matija Nastasic und die Neuzugänge Salif Sané sowie Hamza Mendyl für verschiedene Abwehrformationen (3er-, 4er-Kette) zur Verfügung stehen.

► Kommt es noch zu einem Wechsel von Nationalspieler Sebastian Rudy?

„Wir vermelden sicher nicht, dass ein Spieler nicht kommt“, antwortete Manager Christian Heidel und dementierte, dass Bayern Münchens Hassan Salihamidzic Verhandlungserlaubnis gegeben hätte: „Er hat weder mit mir gesprochen, noch uns eine Erlaubnis gegeben mit Rudy zu reden“. Das Thema bleibt ein heißes.

► Spielt Neuzugang Mendyl (kam für sieben Millionen Euro von OSC Lille) direkt auf der linken Abwehrseite?

„Es könnte passen. Er ist fit“, sagte Tedesco. „Er verteidigt gut nach vorne. Er ist sicherlich eine Option. Im Training hat‘s jedenfalls schon ordentlich gescheppert.“

► Wer stürmt in Wolfsburg? „Wir sind froh, dass wir Alternativen haben“, betont der Coach den Konkurrenzkampf in der stark besetzten Angriffsreihe zwischen Jewhen Konoplyanka, Franco Di Santo, Mark Uth (kam von 1899 Hoffenheim), Franco di Santo, Breel Embolo, Guido Burgstaller und Cedrik Teuchert. Für Konoplyanka kommt ein Einsatz in Wolfsburg noch zu früh. Im Mittelfeld wird sich auch Neuzugang Omar Mascarell (kam von Eintracht Frankfurt) gedulden. Beide waren zuletzt noch angeschlagen.

► Wie geht Schalke mit den Anforderungen in Meisterschaft, Pokal und Champions League um?

„Wir haben ein gutes Gefühl. Die Vorbereitung haben wir sehr intensiv genutzt. Das Mannschaftsgefüge ist top und die Neuzugänge sind so neu ja gar nicht, einige sind ja schon einige Monate bei uns,“ sagte Tedesco – und freut sich auf die zweite Saison auf Schalke, in er die Erwartungen sicherlich nicht kleiner werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5994742?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820517%2F