EM in Italien
Österreichs U21 freut sich auf Deutschland: «Derbycharakter»

Udine (dpa) - Für Österreichs U21-Nationaltrainer Werner Gregoritsch ist das Duell gegen Deutschland bei der Fußball-EM ein Spiel mit «Derbycharakter».

Samstag, 22.06.2019, 16:10 Uhr aktualisiert: 22.06.2019, 16:14 Uhr
Österreichs U-21-Trainer Werner Gregoritsch spricht vor der Partie gegen Deutschland von einem Spiel mit Derbycharakter. Foto: Robert Jaeger

«Mein Sohn spielt in Augsburg mit Marco Richter zusammen, und wir haben öfter mal mit den Eltern zusammengesessen», sagte Gregoritsch mit Blick auf seinen Sohn Michael vor dem EM-Gruppenspiel am Sonntag (21.00 Uhr/ZDF) in Udine. «Ich habe ihm alles Gute gewünscht, er kann viele Tore schießen, nur nicht gegen uns», sagte er schmunzelnd über Richter.

Auch die Entwicklung von Luca Waldschmidt, der früher Teamkollege seines Sohnes beim Hamburger SV war, habe er aufmerksam verfolgt. «Das freut mich ganz besonders für sie», sagte Gregoritsch über Richter und Waldschmidt. «Sie haben gar nicht so einen großen Namen, aber spielen hier frech und unbeschwert.»

Österreichs Kapitän Philipp Lienhart ist auch während der EM mit Club-Kollege Waldschmidt in Kontakt. «Luca hat brutale Qualität, ist sehr torgefährlich», sagte er.

Die deutsche Mannschaft kenne er sehr gut, da er die Bundesliga verfolge, erklärte Gregoritsch. «Wir wissen sehr genau, dass das Spiel gegen Deutschland eine sehr schwierige Aufgabe ist, weil die Mannschaft sehr stark bei der EM auftritt», sagte er. «Wir wissen, dass wir klarer Außenseiter sind.» Deutschland würde bereits ein Remis zum Gruppensieg und damit sicheren Halbfinaleinzug reichen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6714216?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820663%2F
Oberbürgermeister Markus Lewe: Beliebtheitskurve stagniert
Münster-Barometer: Oberbürgermeister Markus Lewe: Beliebtheitskurve stagniert
Nachrichten-Ticker