Linksverteidiger
Schalkes Mendyl will wechseln: Vom Training freigestellt

Gelsenkirchen (dpa) - Fußball-Profi Hamza Mendyl plant trotz eines bis 2023 laufenden Vertrages seinen Abschied vom FC Schalke 04.

Montag, 24.06.2019, 17:36 Uhr aktualisiert: 24.06.2019, 17:40 Uhr
Foto: Tim Rehbein

Der 21 Jahre alte Linksverteidiger bat den Fußball-Bundesligisten darum, von der am 1. Juli beginnenden Saisonvorbereitung vorerst befreit zu werden, um den Markt zu sondieren. Der Verein bestätigte auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur, dass Mendyl dazu die Erlaubnis bekommen habe. Der vor einem Jahr vom OSC Lille verpflichtete Marokkaner konnte sich im Schalke-Trikot nicht durchsetzen und kam nur auf 16 Pflichtspieleinsätze.

Auch Nabil Bentaleb wird die ersten Einheiten unter dem neuen Trainer David Wagner verpassen. Der 24-Jährige, den Interims-Trainer Huub Stevens in der vergangenen Saison aus disziplinarischen Gründen in das U23-Team geschickt hatte, befindet sich nach Angaben des Clubs nach einer Leistenoperation in der Reha. Der Club widersprach Gerüchten, dass Wagner die beiden Spieler bereits vor dem Trainingsstart aussortiert habe.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6720681?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820601%2F
Der Münsteraner, der von Stauffenbergs Attentats-Plänen wusste
Zwischen 1940 und 1944 gehörte Paulus van Husen dem Oberkommando der Wehrmacht an.
Nachrichten-Ticker