Vor dem Spiel in Mainz
BVB-Sportdirektor Zorc: «Antennen müssen schärfer sein»

Dortmund (dpa) - Nach dem Coup gegen den FC Bayern München und zwei Wochen Länderspielpause fordert Michael Zorc besondere Wachsamkeit von den BVB-Profis.

Donnerstag, 22.11.2018, 15:24 Uhr aktualisiert: 22.11.2018, 15:28 Uhr
Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc mahnt zu besonderer Wachsamkeit beim kommenden Spiel. Foto: Bernd Thissen

«Gerade jetzt müssen die Antennen schärfer sein als in einer englischen Woche», sagte der Sportdirektor des Bundesliga-Spitzenreiters Borussia Dortmund.

Trotz des 3:2 gegen die Bayern und eines Vorsprungs von vier Punkten auf den Zweiten beziehungsweise sieben auf München werde man nichts an der Philosophie ändern. «Wir gehen nicht mit einer 2:0-Führung in das Spiel gegen Mainz», sagte Zorc vor dem Gastspiel des noch ungeschlagenen Tabellenführers beim FSV Mainz 05 am Samstag. «Wir haben in jedem Spiel bei Null angefangen, es gibt keinen Grund, daran etwas zu ändern. Wir hatten gegen Bayern auch Probleme.»

Personell sieht die Lage in Dortmund gut aus. «Alle Spieler an Bord, alle fit», sagte BVB-Trainer Lucien Favre. Ein Wiedersehen mit seinem alten Verein könnte es für Innenverteidiger Abdou Diallo geben, der vor der Saison von Mainz nach Dortmund wechselte. Diallo trainiert seit Mittwoch wieder voll, nachdem er länger wegen einer Adduktorenverletzung gefehlt hatte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6208691?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820513%2F
Schock und Sorge um Angehörige bei tamilisch-katholischer Gemeinde Münster
Bischof Genn mit Mitgliedern der tamilischen Gemeinde Münster auf dem Gelände der Stamm-Kirche St. Antonius, wo er am 13. April eine Messe mit den katholischen Tamilen feierte.
Nachrichten-Ticker