BVB-Keeper angeschlagen
Bürki sagt Schweiz ab - Hoffenheims Kobel nachnominiert

St. Gallen (dpa) - Torhüter Roman Bürki vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund muss wegen Oberschenkelproblemen kurzfristig auf die Reise zur Schweizer Nationalmannschaft verzichten.

Montag, 03.09.2018, 18:37 Uhr aktualisiert: 03.09.2018, 18:44 Uhr
Dortmunds Torhüter Roman Bürki sagte der Schweiz ab. Foto: David Inderlied

Der 27-Jährige wird damit das Nations-League-Spiel am Samstag gegen Island in St. Gallen und den Test gegen am kommenden Dienstag gegen England in Leicester verpassen, wie der Schweizer Verband am Montag mitteilte. Für Bürki wurde Gregor Kobel von 1899 Hoffenheim nachnominiert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6024978?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820513%2F
Nach Querelen: Verantwortliche versuchen Klarheit zu schaffen
Michael Patrick Kelly und Namika sollten ursprünglich beide in Warendorf auftreten. Jetzt werden sie aber am 13. September in Münster spielen. Für „WarendorfLive“ am 14. September wurde unterdessen ein „tolles“ Programm angekündigt.
Nachrichten-Ticker