Englands Nationaltrainer
Champions-League-Finale erschwert Southgates Vorbereitung

London (dpa) - Wenn Tottenham Hotspur und der FC Liverpool am Samstag im rein englischen Champions-League-Finale aufeinander treffen, könnten in Madrid neun englische Nationalspieler auf dem Platz stehen, darunter Stürmerstar Harry Kane von den Spurs und Liverpools Jordan Henderson.

Montag, 27.05.2019, 07:15 Uhr aktualisiert: 27.05.2019, 07:18 Uhr
Englands Fußball-Nationaltrainer Gareth Southgate schaut das CL-Finale mit gemischten Gefühlen. Foto: Tim Goode

Englands Fußball-Nationaltrainer Gareth Southgate schaut die Partie deshalb mit gemischten Gefühlen.

«Für unsere jungen englischen Spieler ist es großartig, dass sie Spiele bestreiten, in denen es wirklich um etwas geht», sagte Southgate mit Blick auf das mit Spannung erwartete Endspiel, «das wird England langfristig helfen.» Kurzfristig aber hat der Trainer der Three Lions ein Problem, denn nur fünf Tage nach dem Endspiel in der Königsklasse bestreitet England in Portugal das Halbfinale der Nations League gegen die Niederlande.

«Das macht zwar unsere Vorbereitung ein bisschen komplizierter», sagte der 48-Jährige, der sich darauf einstellen muss, dass zehn seiner Profis erst kurz vor der Partie gegen die Niederlande zum Nationalkader stoßen, darunter möglicherweise auch Ross Barkley, der mit dem FC Chelsea am Mittwoch im Europa-League-Finale steht. «Aber das ist eine Herausforderung, mit der wir als Team klarkommen müssen», betonte Southgate. «Wir müssen uns anpassen, das bringen wir den Spielern auch immer bei.»

Drei Tage nach dem Halbfinale steht für England schon das nächste Spiel im neuen UEFA-Wettbewerb an - entweder das Endspiel oder das Spiel um Platz drei gegen Portugal oder die Schweiz.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6642998?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F
Münsters Klimabewegung stößt in neue Dimensionen vor
Als Antwort auf die anhaltende Kritik, die Schüler gehörten freitags nicht auf die Straße zum Demonstrieren, sondern auf die Schulbank, und als Aufruf an die Politik hat ein junger Demonstrant seine Rechtfertigung für den Klimastreik auf ein Schild geschrieben.
Nachrichten-Ticker