38. Spieltag
Serie A: Auch Bergamo und Inter in der Champions League

Rom (dpa) - Atalanta Bergamo und Inter Mailand folgen Serienmeister Juventus Turin und dem SSC Neapel in die Champions League.

Sonntag, 26.05.2019, 22:43 Uhr aktualisiert: 26.05.2019, 22:46 Uhr
Die Spieler von Inter Mailand freuen sich über den Einzug in die Champions League. Foto: Alberto Lingria

Die italienischen Fußballclubs sicherten sich am letzten Spieltag der Serie A die beiden noch vakanten Plätze für die Königsklasse. Bergamo gewann mit 3:1 (1:1) gegen Sassuolo Calcio. Inter setzte sich am 38. Spieltag nach einer chaotischen Schlussphase mit 2:1 (0:0) gegen den FC Empoli durch, der dadurch in die Serie B absteigen muss. Juventus gewann die Meisterschaft mit 90 Punkten vor Neapel (79), Atalanta Bergamo und Inter Mailand (beide 69).

Als Tabellen-Fünfter erreichte der AC Mailand direkt die Europa League, während AS Rom als Sechster in die Qualifikation muss. Lazio Rom hatte sich als Pokalsieger bereits für die Europa League qualifiziert.

Empoli ist mit 38 Punkten der dritte und letzte Absteiger nach Chievo Verona (17 Punkte) und Frosinone Calcio (25).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6642740?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F
Münsters Klimabewegung stößt in neue Dimensionen vor
Als Antwort auf die anhaltende Kritik, die Schüler gehörten freitags nicht auf die Straße zum Demonstrieren, sondern auf die Schulbank, und als Aufruf an die Politik hat ein junger Demonstrant seine Rechtfertigung für den Klimastreik auf ein Schild geschrieben.
Nachrichten-Ticker