Süper Lig
Fußball in der Türkei: Zwei Spiele, sechs Platzverweise

Istanbul (dpa) - Sechs Platzverweise bei zwei Spielen innerhalb von zweieinhalb Stunden haben am Freitagabend auf Fußballplätzen in der Türkei für Aufsehen gesorgt.

Samstag, 03.11.2018, 14:48 Uhr aktualisiert: 03.11.2018, 14:52 Uhr
Beim Istanbuler Stadtderby ging es hitzig zur Sache. Foto: He Canling

Beim hitzigen Istanbuler Derby zwischen Galatasaray und Fenerbahce (2:2) in der Süper Lig zeigte der Schiedsrichter nach dem Schlusspfiff gleich dreimal Rot: gegen den Brasilianer Jailson und dessen Fener-Teamkollegen Roberto Soldado sowie gegen Papa Ndiaye von Schalkes Champions-League-Gruppengegner Galatasaray.

Auslöser der Jagdszenen in der Türk-Telekom-Arena war eine Backpfeife des 2:2-Torschützen Jailson gegen den Marokkaner Younes Belhanda von Galatasaray. Danach kam es zu Jagdszenen, Spieler und Betreuer gingen aufeinander los.

Turbulent war es zuvor in Izmir. Gleich dreimal Gelb-Rot innerhalb von 21 Minuten zeigte der Referee beim Spiel der zweitklassen 1. Lig zwischen Altinordu und Elazigspor (3:2). Die Gäste mussten von der 79. Minute an mit acht Feldspielern auskommen - und kassierten trotz Halbzeit-Führung in der zweiten Minute der Nachspielzeit noch das entscheidende Gegentor.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6163646?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F
Maß nehmen für die neue Saison
Lagebesprechung auf der Bühne (v.l.):Sylwester Gajaszek (Leitung Bühnenbildbau), Jens Janke (Bühnenbild) und Dieter Basner (Technische Leitung) planen die Kulissen. Jürgen Christ
Nachrichten-Ticker