Weiser-Rückkehr dauert noch
Trainingspause für Herthas Lustenberger

Berlin (dpa) - Fabian Lustenberger von Hertha BSC muss nach seiner leichten Gehirnerschütterung eine Trainingspause einlegen und droht vorerst auszufallen. «Ob es drei Tage oder zehn Tage werden», sei noch offen, sagte Berlins Coach Pal Dardai.

Sonntag, 28.01.2018, 11:49 Uhr aktualisiert: 28.01.2018, 11:52 Uhr
Fabian Lustenberger muss nach einer leichten Gehirnerschütterung mit dem Training pausieren. Foto: Soeren Stache

Der Schweizer Defensivspieler Lustenberger hatte sich die Verletzung beim 0:0 in der Fußball-Bundesliga bei Werder Bremen durch einen Ellenbogenschlag von Thomas Delaney zugezogen. Mittelfeldspieler Arne Maier pausierte am Sonntag ebenfalls beim Auslaufen, der 19-Jährige hatte einen Schlag aufs Sprunggelenk bekommen.

Wie bei Lustenberger ist auch der Einsatz von Mitchell Weiser in der Partie gegen 1899 Hoffenheim am Samstag fraglich. «Ich glaube, es dauert noch ein bisschen», sagte Dardai und dämpfte die Hoffnung auf eine rasche Rückkehr des U21-Europameister, der in Bremen ausgesetzt hatte. «Er hat muskuläre Probleme, ich will da keinen Zeitdruck machen.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5461960?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F
Punkteteilung gegen Uerdingen: Preußen bleiben im eigenen Rund ungeschlagen
Fußball: 3. Liga: Punkteteilung gegen Uerdingen: Preußen bleiben im eigenen Rund ungeschlagen
Nachrichten-Ticker