Fußball: Westfalenliga Zwei Standards entscheiden Partie

Münster -

Locker und souverän siegte die zweite Garde der Preußen beim SV Spexard. 2:1 hieß es nach 90 Minuten.

Von Andre Fischer
Zufrieden mit dem Auftritt in Spexard: Sören Weinfurtner.
Zufrieden mit dem Auftritt in Spexard: Sören Weinfurtner. Foto: Jürgen Peperhowe

Solide. Preußen Münsters zweite Garde kehrte am Sonntag mit der vollen Ausbeute aus Spexard zurück. 2:1 hieß es nach 90 Minuten. „Völlig verdient“, wie Trainer Sören Weinfurtner konstatierte.

Zwei Standards mussten herhalten. Nach dem frühen 0:1 (Jochen Timmerkamp/3.) war Jonas Grütering nur sieben Minuten später aus dem Gewühl zur Stelle, nachdem Lasse Saerbeck einen Eckball in die Gefahrenzone verlängert hatte. Nach der Pause und unzähligen guten Chancen der Gäste war Fabian Kerelaj nach einem Freistoß von Grütering erfolgreich (75.). Glück hatten die Preußen Mitte der zweiten Hälfte bei einem Pfostenschuss der Gastgeber, den Nachschuss wehrte Tormann Stephan Tantow ab. Aber der SCP war dem zweiten Tor nach der Pause näher als Spexard.

Preußen II: Tantow – Benmbarek, Saerbeck, Böhmer (77. Kriwet) – Buchardt – Voß, Budak, Kerelaj (82. Wismer), Grütering – Steinfeldt, Mladenovic.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4801752?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F2820606%2F