Gebürtiger Düsseldorfer
Fortuna will Klaus Allofs für Aufsichtsrat gewinnen

Düsseldorf (dpa) - Der langjährige Bundesliga-Manager Klaus Allofs steht möglicherweise vor einem Einstieg beim Fußball-Zweitligisten Fortuna Düsseldorf.

Mittwoch, 26.04.2017, 10:42 Uhr aktualisiert: 26.04.2017, 10:46 Uhr
Fortuna Düsseldorf möchte Klaus Allofs im Aufsichtsrat haben. Foto: Arne Dedert

In der «Bild»-Zeitung kündigte Aufsichtsratschef Reinhold Ernst Gespräche mit dem gebürtigen Düsseldorfer an, Allofs erklärte zumindest Gesprächsbereitschaft. «Wir werden mit Klaus Allofs darüber sprechen», sagte Ernst über einen möglichen Einstieg des Ex-Nationalspielers in den Aufsichtsrat.

Allofs, der von 1999 bis 2012 bei Werder Bremen und von 2012 bis 2016 beim VfL Wolfsburg in der sportlichen Leitung arbeitete, sagte: «Für die Zukunft schließe ich nicht aus, mich bei Fortuna einzubringen. Da bin ich groß geworden, da sind meine Wurzeln. Aber erst mal muss man reden.» Konkret werden wollte der 60-Jährige noch nicht: «Ich fände es unfair, mich in Fortunas aktuell kritischer Situation zu so was zu äußern. Deshalb wird man mich jetzt auch nicht bei Düsseldorfer Spielen im Stadion sehen.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4790588?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F
Stadt will bald Pläne für neue Gesamtschule vorlegen
Die jetzige, nur spärlich frequentierte Sekundarschule im ehemaligen Schulzentrum Roxel, wäre aus Sicht der münsterischen Schulpolitik ein idealer Standort für eine Gesamtschule. Die Gemeinde Havixbeck sieht das anders.
Nachrichten-Ticker