Widerspruch Ligapräsident Rauball gegen WM mit 40 Teams

Frankfurt/Main (dpa) - Ligapräsident Reinhard Rauball hat sich deutlich gegen eine Aufstockung der Fußball-Weltmeisterschaft auf 40 Teams ausgesprochen.

Von dpa
Reinhard Rauball will eine höhere Zusatzbelastung für Spieler vermeiden.
Reinhard Rauball will eine höhere Zusatzbelastung für Spieler vermeiden. Foto: Frank Rumpenhorst

«Der DFB und die Bundesliga halten eine Ausweitung dieser Wettbewerbe auf Kosten der Spieler, Clubs und Fans für falsch», erklärte Rauball in einem Interview mit der «Sport Bild» (Mittwoch). Er werde FIFA-Präsident Gianni Infantino «zeitnah in Zürich treffen, dann werden wir sicher auch darüber sprechen», sagte der 69-Jährige.

Infantino hatte seine Pläne für eine Vergrößerung des Weltturniers zum Jahr 2026 Anfang September erneut bekräftigt. «Meine Meinung zu 40 Teams hat sich nicht geändert», hatte der Schweizer erklärt. Das Thema werde genauso wie die WM-Vergabe an eine ganze Region bei der Sitzung des FIFA-Councils am 13./14. Oktober in Zürich auf die Tagesordnung kommen. Rauball hingegen ist strikt gegen eine noch höhere Belastung als bisher: «Jede Erweiterung von Wettbewerben auf UEFA- oder FIFA-Ebene ist kontraproduktiv», bekräftigte der DFL-Boss.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4319614?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686217%2F