Konflikte
London setzt im Streit mit Teheran auf Entspannung

London (dpa) - Trotz US-Interventionen hat ein iranischer Öltanker nach wochenlanger Festsetzung die Hoheitsgewässer Gibraltars verlassen können. Das Schiff nahm in der Nacht Kurs auf Griechenland. Zuvor hatte die Regierung des britischen Überseegebiets es abgelehnt, der Anordnung eines US-Bundesgerichts auf Beschlagnahmung nachzukommen. Der Supertanker war wegen des Verdachts auf Bruch von EU-Sanktionen gegen das Bürgerkriegsland Syrien vor Gibraltar festgehalten worden. Mit der Freigabe des Tanker wächst die Hoffnung auf eine Deeskalation - zumindest zwischen London und Teheran.

Montag, 19.08.2019, 16:47 Uhr aktualisiert: 19.08.2019, 16:50 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6860431?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F3843095%2F
SPD sieht Probleme bei Verkehr und Lärm
Die stillgelegte Baustelle des Hafencenters am Hansaring.
Nachrichten-Ticker