Geschichte
Orban: Europas Einheit ist nicht vollendet

Sopron (dpa) - Mit viel Lob für Bundeskanzlerin Angela Merkel und einem Aufruf zur stetigen Arbeit am Zusammenhalt der EU hat Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban im westungarischen Sopron den 30. Jahrestag der ersten Massenflucht von DDR-Bürgern gen Westen gewürdigt. Europas Einheit sei nicht vollendet, sie müsse stets neu erschaffen werden, sagte Orban. Merkel und Orban nahmen an einem ökumenischen Festakt teil. Am 19. August 1989 hatten mehr als 600 Bürger das Paneuropa-Picknick nahe der ungarisch-österreichischen Grenze zur Flucht in den Westen genutzt.

Montag, 19.08.2019, 12:42 Uhr aktualisiert: 19.08.2019, 12:44 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6859598?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F3843095%2F
Umstrittenes Einkaufszentrum soll weitergebaut werden
Die Arbeiten am Hafencenter ruhen. Über Veränderungen am Projekt, die Grundpfeiler für einen neuen Bebauungsplan sind, wurde jetzt Einigung erzielt.
Nachrichten-Ticker