Wahlen
Rassismusvorwürfe: US-Sender setzen Wahlkampfspot von Trump ab

Atlanta (dpa) - Mehrere US-Sender haben einen Wahlkampfspot von US-Präsident Donald Trump aus dem Programm genommen, weil dieser Migranten in ein schlechtes Licht rückt. Zuvor hätten allerdings schon Millionen Zuschauer den 30 Sekunden langen Spot gesehen, berichtete der TV-Sender CNN. In dem Spot wird ein Mexikaner gezeigt, der illegal in die USA eingewandert war und wegen Mordes an zwei Polizisten zum Tode verurteilt wurde. In die Kamera sagt er lachend, er werde bald aus dem Gefängnis ausbrechen und noch mehr Polizisten töten.

Dienstag, 06.11.2018, 07:05 Uhr aktualisiert: 06.11.2018, 07:10 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6169976?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F3843095%2F
Pfeil durchbohrt Hals einer Taube
Ein Pfeil hat den Hals dieser­­ Taube durchbohrt. Nach Tagen kann die Nottulnerin Ricarda Peters den verletzten Vogel fangen und zum Tierarzt bringen.
Nachrichten-Ticker