Parteien
Maas sieht GroKo durch Wechsel an CDU-Spitze nicht gefährdet

Berlin (dpa) - Außenminister Heiko Maas sieht derzeit keine Gefahr für die große Koalition durch den Verzicht von Kanzlerin Angela Merkel auf den CDU-Vorsitz. «Wir haben einen Koalitionsvertrag geschlossen mit der CDU/CSU. Noch nicht einmal mit Frau Merkel. Die Frage, wer dort Parteivorsitzender ist, müssen diese Parteien unter sich klären», sagte der Politiker im ZDF-«heute journal». Merkel will auf dem CDU-Parteitag Anfang Dezember nicht mehr für den CDU-Vorsitz kandidieren, aber Kanzlerin bleiben. Sie hatte versichert, dass die CDU auch mit einer neuen Parteispitze zum Koalitionsvertrag stehe.

Montag, 05.11.2018, 22:01 Uhr aktualisiert: 05.11.2018, 22:06 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6169739?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F3843095%2F
Ernte und Wälder sind akut von Dürre gefährdet
Die Borkenkäfer haben sich stark vermehrt und greifen den heimischen Wald an. 
Nachrichten-Ticker