Kriminalität
Getöteter 16-Jähriger - Nagelsmann mit bewegender Botschaft

Wenden (dpa) - Nach dem gewaltsamen Tod eines 16-Jährigen im sauerländischen Wenden will die Staatsanwaltschaft den erst 14 Jahre alten Tatverdächtigen psychiatrisch untersuchen lassen. Er hatte gestanden, den anderen Jungen erwürgt zu haben. Unterdessen wandte sich der Trainer des Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim, Julian Nagelsmann, in einer Videobotschaft auf Facebook an die Hinterbliebenen des Getöteten, der langjähriger Jugendspieler beim SV Rothemühle war. Darin spricht er den Eltern und Verwandten des Jungen und den Mitspielern des Fußballvereins sein Mitgefühl aus.

Samstag, 03.11.2018, 16:59 Uhr aktualisiert: 03.11.2018, 17:04 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6163765?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F3843095%2F
Preußen gelingt gegen Unterhaching die notwendige Kurskorrektur
Die große Erleichterung ist in den Preußen-Gesichtern nach dem Tor von René Klingenburg (M.) abzulesen. Beeindruckendster Preuße war aber Niklas Heidemann (kl. Bild über Sascha Bigalke). Er spielte trotz riesiger Beule durch.
Nachrichten-Ticker