Migration
Streit um UN-Migrationspakt - Auch Polen geht auf Distanz

Warschau (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den geplanten Migrationspakt der Vereinten Nationen gegen Kritik auch aus dem Ausland verteidigt. Der Pakt betone die Souveränität der Staaten in Einwanderungsfragen und sei eine Grundlage für legale Migration von Fachkräften oder aus humanitären Gründen, sagte Merkel in Warschau bei einem Treffen mit dem polnischen Ministerpräsidenten Mateusz Morawiecki. Dagegen wird sich auch Polen mit großer Wahrscheinlichkeit aus dem geplanten Migrationspakt der Vereinten Nationen zurückziehen.

Freitag, 02.11.2018, 18:00 Uhr aktualisiert: 02.11.2018, 18:02 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6162601?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F3843095%2F
Rund 100 Demonstranten protestieren gegen Sarrazin
Knapp 100 Personen demonstrierten vor der Stadthalle in Hiltrup gegen den Sarrazin-Auftritt.
Nachrichten-Ticker