Raumfahrt
Defekter Sensor löste Sojus-Fehlstart aus

Koroljow (dpa) - Der Fehlstart einer russischen Sojus-Rakete am 11. Oktober ist nach offiziellen Angaben durch einen defekten Sensor verursacht worden. Der Sensor sei beim Zusammenbau der Trägerrakete vom Typ Sojus-FG am Weltraumbahnhof Baikonur beschädigt worden, teilte die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos in Koroljow bei Moskau mit. An zwei bereits montierten Sojus-Raketen werde nun überprüft, ob bei ihnen der gleiche Fehler passiert sei. Bei dem Fehlstart hatten sich die Raumfahrer Sergej Owtschinin und Nick Hague unverletzt retten können.

Donnerstag, 01.11.2018, 11:04 Uhr aktualisiert: 01.11.2018, 11:10 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6159892?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F3843095%2F
Bundeswehr-Panzer hilft bei Emsrenaturierung
Schweres Gerät im Naturschutzgebiet: Der Pionierpanzer "Dachs" ist derzeit auf einem Truppenübungsplatz nahe Münster im Einsatz.
Nachrichten-Ticker