Internet
Digitalministerin legt sich mit Facebook an

Berlin (dpa) - Nach dem Skandal um mangelnden Datenschutz bei Facebook fordert die neue Staatsministerin für Digitalisierung, Dorothee Bär, dass der US-Konzern das Geschäftsmodell seines Netzwerks reformiert. «Wir werden uns nicht mit schönen Worten und einer Entschuldigung abspeisen lassen», sagte sie der «Bild am Sonntag». «Facebook muss transparent zeigen, wer Zugriff auf die Daten der Nutzer hat.» Vor knapp zwei Wochen war bekanntgeworden, dass sich die Cambridge Analytica unerlaubt Zugang zu Daten von Millionen Facebook-Profilen verschafft hatte.

Sonntag, 01.04.2018, 03:50 Uhr aktualisiert: 01.04.2018, 03:54 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5630603?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F3843095%2F
Wolf tappt in die Fotofalle
Ein Jäger aus Neuenkirchen hat mit seiner Wildkamera einen Wolf aufgenommen. Das Wolfsmonitoring in Hannover hat bereits bestätigt, dass es sich um einen Wolf handelt.
Nachrichten-Ticker