Raumfahrt
Chinesisches Raumlabor: Absturz am Ostermontag wahrscheinlich

Darmstadt (dpa) - Teile des chinesischen Raumlabors «Tiangong 1» stürzen voraussichtlich zwischen Sonntagnachmittag und Montagmorgen auf die Erde, am wahrscheinlichsten nach derzeitigem Stand um etwa 2.25 Uhr in der Nacht zum Ostermontag, teilte die Europäische Raumfahrtagentur mit. Deutschland wird nicht betroffen sein. Das Gebiet, in dem kleine Trümmer des 8,5 Tonnen schweren und zwölf Meter langen Raumlabors herabfallen könnten, ist riesig. Auf dem 43. Grad nördlicher Breite liegt etwa die südfranzösische Stadt Marseille.

Samstag, 31.03.2018, 14:43 Uhr aktualisiert: 31.03.2018, 14:48 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5629604?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F3843095%2F
Giulia Wahn beim ESC: „Platz 20 war Hauptgewinn“
Beim ESC landete der für San Marino startende Sänger Serhat (l.) auf Platz 20. Dennoch gab es für ihn und seine münsterische Background-Sängerin Giulia Wahn (hinten rechts) Grund zum Jubeln.
Nachrichten-Ticker