Innere Sicherheit
Berlins Justizbehörde: Kritik an Umgang mit Amri-Akten

Berlin (dpa) - Die Berliner Justizbehörde hat den Umgang des Amri-Untersuchungsausschusses mit Originalakten zu dem Fall kritisiert. Ordner seien etwa neu beklebt oder die Sortierung durcheinander gebracht worden, teilte der Sprecher des Justizsenats, Sebastian Brux, mit. «In unserem Hause wurde diese Vorgehensweise mit großer Verwunderung und Bestürzung zur Kenntnis genommen, sind die in Rede stehenden Akten doch als Beweismittel für den Untersuchungszweck von großer Bedeutung.» Seit Mitte Juli untersucht ein Ausschuss im Berliner Abgeordnetenhaus den Fall.

Samstag, 31.03.2018, 14:45 Uhr aktualisiert: 31.03.2018, 14:48 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5629600?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F3843095%2F
Reaktionen auf Abschiebung der jesidischen Familie
Solidarität mit ihrem Mitschüler bekundeten viele JHG-Schüler, die ihren Slogan „Einer für alle – alle für Aziz" auch im Chor ausriefen und auf Video bannten.
Nachrichten-Ticker