Konflikte
UN-Botschafter: 17 Tote nach Zusammenstößen im Gazastreifen

New York (dpa) - Nach Zusammenstößen mit der israelischen Armee beim «Marsch der Rückkehr» im Gazastreifen ist die Zahl der getöteten Palästinenser auf 17 gestiegen, darunter auch Kinder. Das sagte der palästinensische UN-Botschafter bei den Vereinten Nationen, Riyad Mansour, vor einer Sitzung des Sicherheitsrats in New York. Sein Land betrachte die Handlungsweise Israels als «ein riesiges Massaker gegen unser Volk», sagte Mansour. Er forderte den Sicherheitsrat zum Handeln auf. Das UN-Organ müsse sich ernsthaft darum kümmern, die Zivilbevölkerung in Gaza zu schützen.

Samstag, 31.03.2018, 02:44 Uhr aktualisiert: 31.03.2018, 02:48 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5629110?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F3843095%2F
Giulia Wahn beim ESC: „Platz 20 war Hauptgewinn“
Beim ESC landete der für San Marino startende Sänger Serhat (l.) auf Platz 20. Dennoch gab es für ihn und seine münsterische Background-Sängerin Giulia Wahn (hinten rechts) Grund zum Jubeln.
Nachrichten-Ticker