Konflikte Weißes Haus von China über Besuch von Kim unterrichtet

Washington (dpa) - Die USA wollen trotz des erwarteten Treffens mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un weiter Druck auf Pjöngjang ausüben. US-Präsident Donald Trump twitterte, dass er von Chinas Staats- und Parteichef Xi Jingping über dessen Treffen mit Kim unterrichtet worden sei und dass sich Kim auf den Gipfel mit ihm, Trump, freue. In der Zwischenzeit müssten «maximale Sanktionen und Druck» aber unbedingt aufrechterhalten werden. Zuvor war der Besuch des nordkoreanischen Machthabers in Peking offiziell bestätigt worden.

Von dpa
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5624302?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F3843095%2F