Justiz Empörung nach Tötung von 85-jähriger Jüdin in Paris

Paris (dpa) - Der gewaltsame Tod einer 85-jährigen Holocaust-Überlebenden in Paris erschüttert Frankreich und erregt weltweit Aufsehen. Staatschef Emmanuel Macron sprach von einem «entsetzlichen Verbrechen» und sicherte einen entschlossenen Kampf gegen den Antisemitismus zu. Auch in Israel löste die Tat Fassungslosigkeit und Wut aus. Die französische Justiz nahm zwei Verdächtige in Untersuchungshaft. Die 85-jährige Jüdin war am Freitag tot in ihrer ausgebrannten Wohnung in Paris aufgefunden worden. An der Leiche sollen Spuren von Messerstichen gefunden worden sein.

Von dpa
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5622412?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F3843095%2F