Konflikte
Damm und archäologische Stätten in Afrin unter Beschuss

Damaskus (dpa) - Bei der türkischen Offensive in der kurdisch-kontrollierten Region Afrin in Nordwestsyrien sind Berichten zufolge auch ein wichtiger Damm sowie archäologische Stätten beschädigt worden. Die Einwohner Afrins fürchteten eine Überflutung der Region, sollte der Damm brechen, sagte der Leiter der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte, Rami Abdel Rahman. Laut Abdel Rahman trafen türkische Kampfflugzeuge unter anderem archäologische Stätten in Deir Mischmisch im Nordosten Afrins sowie Ain Dara südlich von Afrin.

Dienstag, 30.01.2018, 00:59 Uhr aktualisiert: 30.01.2018, 01:04 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5469079?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F3843095%2F
Punkteteilung gegen Uerdingen: Preußen bleiben im eigenen Rund ungeschlagen
Fußball: 3. Liga: Punkteteilung gegen Uerdingen: Preußen bleiben im eigenen Rund ungeschlagen
Nachrichten-Ticker