Bundespräsident
Steinmeier dankt Jordanien für Aufnahme syrischer Flüchtlinge

Amman (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Jordanien für die Aufnahme Hunderttausender syrischer Flüchtlinge gedankt und dem Land weitere deutsche Unterstützung zugesichert. Deutschland sehe das Engagement Jordaniens mit «großem Respekt und Bewunderung», sagte er im Gespräch mit König Abdullah in der Hauptstadt Amman. Ungeachtet der riesigen Belastung sei Jordanien weiterhin «ein Anker der Stabilität» in der Region. In Jordanien leben nach offiziellen Angaben mehr als 600 000 Flüchtlinge aus Syrien. Noch einmal so viele sind nach Schätzungen unregistriert in dem Land.

Sonntag, 28.01.2018, 16:41 Uhr aktualisiert: 28.01.2018, 16:44 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5463957?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F3843095%2F
Kultur als Klebstoff der Gesellschaft
Freuen sich auf den Schauraum (v.l.): Julia Kroker (Arbeitskreis Museen in Münster), Frauke Schnell (Leiterin Kulturamt), Matthias Lückertz (Sprecher der Kaufleute Salzstraßenviertel) sowie Bernadette Spinnen und Fritz Schmücker (beide Münster Marketing).
Nachrichten-Ticker