Agrar
Strengere Regeln für kritische Antibiotika in Tiermast

Berlin (dpa) - Der umstrittene Antibiotika-Einsatz in der Tierhaltung soll weiter eingedämmt werden. Das Bundesagrarministerium plant dafür ein Verbot, besonders wichtige Wirkstoffe bei Rindern, Schweinen, Puten und Hühnern umzuwidmen - also auch für andere Krankheiten oder Tiere anzuwenden, als in der Zulassung bestimmt. Das steht in einer Verordnung, mit der sich der Bundesrat kommende Woche befassen soll. Konkret geht es um besonders kritische Reserve-Antibiotika, die auch bei Menschen verwendet werden, wenn normale Antibiotika nicht mehr wirken.

Samstag, 27.01.2018, 08:48 Uhr aktualisiert: 27.01.2018, 08:50 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5459556?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F3843095%2F
Kultur als Klebstoff der Gesellschaft
Freuen sich auf den Schauraum (v.l.): Julia Kroker (Arbeitskreis Museen in Münster), Frauke Schnell (Leiterin Kulturamt), Matthias Lückertz (Sprecher der Kaufleute Salzstraßenviertel) sowie Bernadette Spinnen und Fritz Schmücker (beide Münster Marketing).
Nachrichten-Ticker