Innere Sicherheit
Bericht: Handy-Trojaner des BKA offenbar bereits im Einsatz

Wiesbaden (dpa) - Das Bundeskriminalamt setzt nach Informationen von NDR, WDR und «Süddeutscher Zeitung» Trojaner zur Handy-Überwachung bereits in laufenden Ermittlungsverfahren ein. Dem Bericht zufolge ist es mit der nun eingesetzten Technik möglich, auch verschlüsselte Messenger-Dienste wie WhatsApp mitzulesen. Die Verschlüsselung werde umgangen, indem eine heimlich auf dem Handy oder Tablet installierte Software Bildschirmfotos von angezeigten Nachrichten schieße und diese an die Ermittler sende. Das BKA wollte die Berichte nicht kommentieren.

Freitag, 26.01.2018, 19:03 Uhr aktualisiert: 26.01.2018, 19:08 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5458712?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F3843095%2F
„Luisa ist hier!“ – Notrufe streiten über Markenrechte
Über die Markenrechte von „Luisa ist hier“ ist ein Streit entbrannt.Der Frauennotruf Münster hat seine Kampagne schützen lassen.
Nachrichten-Ticker