Konflikte
Zivilisten bei türkischen Luftangriffen in Syrien getötet

Damaskus (dpa) - Bei einem Luftangriff der türkischen Armee in der von Kurden bewohnten Region Afrin in Nordsyrien sind nach Angaben von Beobachtern fünf Zivilisten getötet worden. Es handele sich um Mitglieder einer Familie, darunter auch zwei Kinder, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit. Kurdische Medien berichteten von sieben Toten. Die Türkei bestreitet, dass bei der Militäroperation in Syrien Zivilisten getötet worden seien. Nach Angaben der in Großbritannien ansässigen Beobachtungsstelle soll es bislang 38 zivile Todesopfer geben.

Freitag, 26.01.2018, 14:58 Uhr aktualisiert: 26.01.2018, 15:02 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5457733?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F3843095%2F
Smileys und ein Herzchen für Billerbecks Bürgermeisterin
Eine Stunde lang nahm sich Marion Dirks Zeit, alle WhatsApp-Anfragen zu beantworten.
Nachrichten-Ticker