Demonstrationen
Flaschen auf Polizisten bei 1. Mai-Demo in Berlin

Berlin (dpa) - Bei der Revolutionären 1. Mai Demonstration in Berlin-Kreuzberg sind vereinzelt Flaschen gegen Polizisten geworfen worden. Zu dem Protestmarsch waren kurz nach 18.30 Uhr mehrere Tausend Demonstranten und linksextreme Gruppen am Oranienplatz gestartet. Bengalische Feuer wurden gezündet, Böller in die Menge geworfen. Schwarze Rauchschwaden zogen durch die Luft. Die Route führte auch über Teile des Myfestes. Dort feierten mehrere Zehntausend Menschen das traditionelle Straßenfest. Es war einst als Gegengewicht zu linksradikalen Krawallen ins Leben gerufen worden.

Montag, 01.05.2017, 19:46 Uhr aktualisiert: 01.05.2017, 19:50 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4803248?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F3843095%2F
Pläne seit 15 Jahren in der Schublade
Hunderte Räder werden rund um das Parkhaus Bremer Platz abgestellt. Ab Ende August soll eine Radstation im Innern des Gebäudes zur Verfügung stehen. Diesen Plan gab es auch schon vor 15 Jahren.
Nachrichten-Ticker