Kriminalität
Wehrbeauftragter hält «Bundeswehr anfälliger für Rechtsextremismus»

Berlin (dpa) - Der Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages, Hans-Peter Bartels, hält die Bundeswehr für Rechtsextremismus «strukturell anfälliger» als andere Bereiche der Gesellschaft. «Hierarchien, Waffen, Uniform - das zieht manchen Bewerber an, den die Bundeswehr nicht haben wollen kann», sagte Bartels der «Welt am Sonntag». Am Mittwoch war der offenbar rechtsextreme Oberleutnant Franco A. festgenommen worden. Er hatte sich unter falschem Namen als syrischer Kriegsflüchtling ausgegeben und war anerkannt worden. Er soll laut Ermittler einen fremdenfeindlichen Terroranschlag geplant haben.

Sonntag, 30.04.2017, 05:21 Uhr aktualisiert: 30.04.2017, 05:26 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4798379?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F3843095%2F
Eiersuche mit Picknick
Insgesamt 11 000 bunte Ostereier haben Kinderherzen am Montag im Schlossgarten höhe schlagen lassen.
Nachrichten-Ticker